Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Niemegk Junger Autofahrer flieht nach Alkoholunfall bei Niemegk vor Polizei
Lokales Potsdam-Mittelmark Niemegk

Junger Autofahrer flieht nach Alkoholunfall bei Niemegk vor Polizei  

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:56 12.07.2021
Die Polizei hat bei Niemegk einen jungen Autofahrer gestellt, der nach einem Unfall geflohen war.
Die Polizei hat bei Niemegk einen jungen Autofahrer gestellt, der nach einem Unfall geflohen war. Quelle: Imago Images
Anzeige
Niemegk

Sehr stark betrunken war der Fahrer eines Audi, der am Sonntagabend bei Niemegk einen Unfall gebaut hat, dann jedoch geflohen ist. Der 22-Jährige war gegen 21 Uhr auf der Landesstraße 83 aus Neuendorf kommend in Richtung Niemegk unterwegs.

„In der scharfen Rechtskurve am Ortseingang vor Niemegk verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten und prallte gegen eine Straßenlaterne“, berichtet die Polizei am Montag. Die Straßenlaterne stürzte nach der Kollision um. Stromkabel wurden freigelegt.

Zeugen alarmieren die Polizei

 Nach dem Crash wendete der 22-jährige Autofahrer mit seinen Wagen auf einem Feld und floh unerlaubt von der Unfallstelle. Doch informierten Zeugen des Unfalls die Polizei.

Durch die sofort eingeleitete Fahndung konnten die Beamten den Unfallwagen etwa einen Kilometer entfernt in einem Feldweg entdecken. Der junge Kraftfahrer stand erheblich unter Einfluss von Alkohol. Ein Test ergab eine Atemalkoholkonzentration von mehr als drei Promille.

Ölspur auf Fluchtweg hinterlassen

Die erforderliche Blutentnahme erfolgte in einem Krankenhaus. Weiterhin gab der Mann an, nicht im Besitz eines Führerscheins zu sein, was eine weitere Strafanzeige nach sich zog.

Die alarmierte Feuerwehr musste eine Ölspur binden, die der Audi mit aufgerissener Ölwanne auf dem Fluchtweg hinterlassen hatte. Die Polizei schätzt den Schaden auf circa 7500 Euro.

Von MAZ