Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Niemegk Weißer Rabe: Historische Filme kommen auf die Leinwand
Lokales Potsdam-Mittelmark Niemegk Weißer Rabe: Historische Filme kommen auf die Leinwand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:04 26.04.2019
Der renovierte Saal des Lokals „Zum Weißen Raben" in Garrey wird zum Kino. Quelle: Privat
Anzeige
Garrey/Treuenbrietzen

Paris um Mitternacht“ – Nach 60 Jahren und 1 Monat ist dieser historische Schwarz-Weiß-Film wieder in Garrey zu sehen: Am Sonntag gibt es in der früheren Gaststätte Senst, der heutigen Pension „Zum Weißen Raben“, wieder Spannung pur! Besitzerin Gabi Eissenberger hat den Saal renoviert und will ihn gern wieder öfter mit Kultur und vor allem schöne Filmen füllen.

Nun erscheint also ein Film-Klassiker auf der noch frischen Leinwand. Zum Film schrieben die Kritiker damals: „Wie bereits Alfred Hitchcock versteht es auch Regisseur Terence Fisher eine beklemmende Atmosphäre zu schaffen. Vorzüglich schafft er es, diesen Streifen mit einem gelungenen Licht und Schatten Spiel eine düstere Atmosphäre zu verleihen.“

Anzeige

Als Vorfilm ist – wie damals – die originale Defa-Wochenschau „Der Augenzeuge“ von 1959 zu sehen.

Die Kammerspiel Treuenbrietzen können schon auf das 80-jährige Bestehen zurückblicken. Aus dem Grund wird am Sonnabend, 17 Uhr, ein Jubiläumsempfang gestaltet. Es gibt Live-Musik und eine Filmvorführung.

„Männer müssen so sein“ aus dem Jahr 1939 kommt auf die Leinwand. Das Werk eröffnete am 8. April 1939 den Spielbetrieb und erzählt von der Liebe zwischen der Kunsttänzerin Beatrice (Hertha Feiler) zu dem Dompteur Ruda (Hans Söhnker).

Liebe, Eifersucht und Verbrechen unter Zirkusartisten: Eine Balletttänzerin erringt nach mysteriösen Zwischenfällen die Zuneigung des berühmten Dompteurs, in den sie sich verliebt hat. Gute Unterhaltung ist also garantiert.

Beginn ist Sonntag um 18 Uhr.

Von René Gaffron