Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Niemegk Beamter verletzt: Kleinbus kracht auf A9 in Polizeiwagen
Lokales Potsdam-Mittelmark Niemegk Beamter verletzt: Kleinbus kracht auf A9 in Polizeiwagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:03 14.07.2019
Nach einer Kollision mit mehreren Autos kracht ein Kleintransporter auch in einen Polizeiwagen und in die Leitplanke. Quelle: FFW Niemegk
Klein Marzehns

Ein Polizist und ein Autofahrer sind am Sonnabend leicht verletzt worden bei einer Karambolage mehrerer Autos auf der Autobahn 9 im Hohen Fläming. Der Beamte musste vom Rettungsdienst in ein Potsdamer Krankenhaus gebracht werden.

Auf der Autobahn 9 im Hohen Fläming ist ein Kleinbus in einen Polizeiwagen gekracht. Dessen Besatzung war gerade mit einer Unfallaufnahme befasst.

Zu dem Unfall in Fahrtrichtung Berlin kam es zwischen den Anschlussstellen Klein Marzehns und Niemegk. Dort war gegen 13.45 Uhr ein Kleintransporter mit mehreren Autos kollidiert und schließlich auf einen Kleinbus der Polizei gekracht. Dessen Besatzung war zu dem Zeitpunkt mit der Aufnahme eines vorausgegangenen Unfalls beschäftigt. Der Polizei-Bus stand auf dem Seitenstreifen. Auf dem Dach leuchtete eine Warntafel, die zum Spurwechsel aufforderte.

Über die Piste geschleudert

Als der 59-jährige Fahrer die Sperrung der rechten Fahrspur bemerkte, wechselte er abrupt nach links. Dort kollidierte sein VW-Bus mit einem Audi. Der Kleinbus geriet ins Schleudern und stieß zudem mit einem VW Sharan zusammen.

Nach diesen Kollisionen schleuderte der Transporter weiter in Richtung Standstreifen, wo er mit dem Streifenwagen der Autobahnpolizei Michendorf zusammenprallte und gegen die Leitplanke stieß.

Der 55-jährige Fahrer des Polizeiwagens wurde leicht verletzt. Ebenfalls leicht verletzt wurde der 54 Jahre alte Fahrer des Audis. Er konnte nach ambulanter Behandlung vor Ort entlassen werden.

Viele Fahrzeuge beschädigt

Unverletzt blieben der zweite Beamte aus dem Mercedes-Bus der Polizei sowie die Insassen des VW-Kleinbusses. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Insgesamt schätzt die Polizei den Schaden an allen beteiligten Fahrzeugen auf mehrere Zehntausend Euro.

Nach einer Kollision mit mehreren Autos kracht ein Kleintransporter auch in einen Polizeiwagen. Quelle: FFW Niemegk

„Die mit vier Fahrzeugen angerückten Feuerwehrleute aus Dahnsdorf und Niemegk sicherten die Einsatzstelle ab und räumten die Trümmertreile der Unfallwagen von der Piste“, erklärt Tino Bastian, der Amtsbrandmeister aus Niemegk.

Stau und Probleme auf Umleitung

Die Autobahn 9 blieb in Fahrtrichtung Berlin zwischen den Anschlussstellen Klein Marzehns und Niemegk für circa eine Stunde voll gesperrt. „Später wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet“, informiert Tino Bastian weiter.

Es entstand ein erheblicher Rückstau auf der A9. Auch auf den Umleitungsstrecken im Hohen Fläming gab es starke Beeinträchtigungen. Auf der Landstraße zwischen Neuendorf und Niemegk ging es nur im Stop-and-go-Verkehr voran. Gegen 15.45 Uhr war der Einsatz beendet und die Autobahn wieder komplett freigegeben.

Von Thomas Wachs

Mit Behinderungen leben müssen Kraftfahrer ab Montag auf der Autobahn 9 im Hohen Fläming. Dann laufen Bauarbeiten im Bereich des Rasthofes Fläming an. Sie dauern einige Monate.

12.07.2019

„Geld einzunehmen, war nett, aber eigentlich ging es um etwas ganz anderes.“ Was der Geschäftsführer des Tourismusverbandes Fläming meint, ist eine Gemeinschaft von kreativen Köpfen. Für sie gibt es jetzt einen offiziellen Rahmen und personelle Unterstützung.

11.07.2019

Bilder und Texte des 2010 verstorbenen Malers und Lyrikers Walter Lauche aus Rietz werden nun präsentiert in der Kunstkirche Hohenwerbig. Zur Vernissage läuft auch ein Film über ihn.

10.07.2019