Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Niemegk Qualitätsprüfer nehmen Naturparkzentrum Raben unter die Lupe
Lokales Potsdam-Mittelmark Niemegk

Qualitätsprüfer nehmen Naturparkzentrum Raben unter die Lupe

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:14 18.11.2020
Im Naturparkzentrum Hoher Fläming in Raben ist die Erlebnisausstellung komplett erneuert worden. Mit Erfolg, wie die Qualitätsprüfer der Einrichtungsleiterin Juliane Wittig bescheinigt haben. Quelle: Thomas Wachs
Anzeige
Raben

Besucher des Naturparkzentrums Raben dürfen weiter mit Qualität beim Service rechnen. Die Einrichtung hat zum vierten mal die Prüfung bestanden und das Siegel verleihen bekommen. „Obwohl wir schon Übung haben, war es doch besonders“, resümiert Leiterin Juliane Wittig.

Als Grundlage dient schließlich eine Befragung der Gäste. Doch bekanntlich führte der Corona-Lockdown im Frühjahr dazu, dass das Domizil für knapp zwei Monate schließen musste. Ab Ende Mai erst konnten demnach Besucher begrüßt – und befragt –werden. Das Ergebnis sei schon überaus positiv gewesen, heißt es. „Wir haben sehr viel Lob und Anerkennung bekommen“, berichtet Juliane Wittig. Das sei zwar überaus motivierend, aber einige Anregungen zur Verbesserung der Arbeit, wären auch wünschenswert gewesen.

Anzeige

Foyer findet gute Resonanz

Ein ganzes Bündel Festlegungen ist dann vereinbart worden. Sie wurden teilweise mit der Umgestaltung des Inforaums realisiert. „Stammgäste schätzen den offenen, freundlichen Eindruck des neuen Eingangsbereichs“, freut sich Juliane Wittig in ihrer Funktion als Qualitätscoach.

Die Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie hätten ebenfalls eine große Rolle hespielt. „Schließlich sollen sich die Gäste bei uns ebenso sicher fühlen, wie das eigene Personal im Kundenkontakt“, erläutert Juliane Wittig. So wurden bauliche Veränderungen vorgenommen, die Laufwege und die Ausschilderung angepasst sowie alle Dienstleistungen unter den Hygienegesichtspunkten auf den Prüfstand gestellt.

Das Qualitätssiegel gilt nun bis November 2023. Solange herrscht jedoch nicht Ruhe. Denn jährlich sind Verbesserungen zu dokumentieren.

Von Rene Gaffron