Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Niemegk Gottesdienst für Radler findet statt – aber anders als gewohnt
Lokales Potsdam-Mittelmark Niemegk Gottesdienst für Radler findet statt – aber anders als gewohnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:41 30.04.2020
Pfarrer Daniel Geißler ist startklar für den Radwandergottesdienst. Dieses Mal radelt aber jeder Interessierte für sich.
Pfarrer Daniel Geißler ist startklar für den Radwandergottesdienst. Dieses Mal radelt aber jeder Interessierte für sich. Quelle: privat
Anzeige
Niemegk

Am ersten Sonntag im Mai laden die Kirchen in Lühnsdorf, Buchholz, Rädigke, Neuendorf und Niemegk zum Radwandergottesdienst ein. Die Radtour von Gotteshaus zu Gotteshaus, die es schon zum sechsten Mal gibt, kann nicht wie üblich als gemeinsamer Ausflug von Radlern und Kremser-Fahrgästen stattfinden. Aber Pfarrer Matthias Stephan aus Rädigke und Pfarrer Daniel Geißler aus Niemegk haben sich etwas einfallen lassen, damit die Veranstaltung in anderer Form angeboten werden kann.

Jeder kann am Sonntag die Radwanderstrecke mit dem Velo oder mit dem Auto individuell abfahren und die Kirchen unterwegs erkunden. Von 9 bis 19 Uhr werden sie in Lühnsdorf, Buchholz, Rädigke, Neuendorf und Niemegk für Besucher geöffnet sein, heißt es in der Ankündigung.

CD-Player steht parat

In den Kirchen befindet sich jeweils ein CD-Spieler, mit dem ein Lied, ein Gebet, eine Andacht sowie eine kurze Kirchenführung gestartet werden können. Liedblätter zum Mitsingen liegen aus. Für Smartphone-Nutzer gibt es einen QR-Code, mit dem man sich das Ganze auch als Video mit den beiden Geistlichen anschauen kann.

Sehenswert: die Dorfkirche zu Rädigke. Quelle: Thomas Wachs

Ein bisschen Interaktivität ist gewünscht. Wer möchte, kann gern Fotos von sich und seiner Familien beim Besuch der Gotteshäuser machen und diese per E-Mail an die Kirchengemeinde senden. Die Bilder sollen ausgedruckt und zu Himmelfahrt auf den Kirchenbänken ausgelegt werden, lautet der Plan.

Appell an alle Teilnehmer

Frühzeitiges Erscheinen wird obendrein belohnt: Für die ersten Besucher steht in jeder Kirche eine Flasche selbst gemachtes superscharfes Chili-Öl aus Daniel Geißlers Pfarrgarten. Mit der Ankündigung einher geht der Appell: Wer bei seinem Besuch anderen Besuchern begegnet, wird gebeten die gesetzlich vorgeschriebenen Abstandsregeln zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie einzuhalten.

Von MAZ