Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Niemegk Überholversuch auf A 9 misslungen – Fahrer schwer verletzt
Lokales Potsdam-Mittelmark Niemegk Überholversuch auf A 9 misslungen – Fahrer schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 03.03.2020
Anzeige
Niemegk

Ein 34-jähriger ist bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn schwer verletzt worden. Das Drama spielte sich am Montag gegen 21 Uhr auf der A 9 zwischen den Anschlussstellen Brück und Niemegk ab. Dort war er mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Leipzig unterwegs und hatte einen Überholversuch gestartet.

Durch Schutzzaun gedonnert

Auf der rechten und der mittleren Spur fuhren zwei Lastwagen. Daneben links ein 42-Jähriger am Steuer eines Daimler Benz, der jedoch nicht ganz so schnell war wie der von hinten nahende Honda. Dies erkannte der 34-Jährige zu spät, fuhr hinten rechts auf den Wagen auf und verlor die Kontrolle über sein Auto. Dieses kam nach rechts von der Piste ab und durchbrach noch einen Wildschutzzaun am Rande.

Versorgt von Rettungskräften

Nach der Karambolage musste der 34-Jährige von Rettungskräften versorgt und ins Krankenhaus gebracht werden, teilt die Michendorfer Autobahnpolizei mit. Der zweite Beteiligte blieb unverletzt und konnte die Reise sogar fortsetzen. Der Honda indes wurde vom Abschleppdienst geborgen. Der Sachschaden wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt.

Während der Unfallaufnahme kam es zu Einschränkungen. Noch vor Mitternacht herrschte aber wieder frei Fahrt nach Süden.

Von René Gaffron