Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Niemegk Verdacht auf Übermüdung: Autofahrer kommt von der A 9 ab
Lokales Potsdam-Mittelmark Niemegk Verdacht auf Übermüdung: Autofahrer kommt von der A 9 ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 13.01.2020
Quelle: dpa
Niemegk

Aus noch ungeklärter Ursache ist ein 21-Jähriger am Sonntag von der Autobahn 9 geraten. Der Unfall ereignete sich gegen 22.40 Uhr nahe Klein Marzehns in Fahrtrichtung Berlin.

Das Fahrzeug, ein Suzuki, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr die Böschung und den Graben, fuhr durch die Sträucher, überschlug sich und kam quer zur Fahrtrichtung im Graben auf dem Wildschutzzaun zum Stehen. Das teilte die Polizei am Montag mit.

Der Mann konnte sich allein aus dem Auto befreien. Zum Glück erlitt er nur leicht Verletzungen, heißt es im Polizeibericht. Die Rettungskräfte brachten den 21-Jährigen in ein Krankenhaus.

Der Suzuki war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt. Die Polizeibeamten nahmen eine Verkehrsunfallanzeige auf. Eine Übermüdung des Fahrers könne als Unfallursache nicht ausgeschlossen werden, teilte die Polizei mit.

Von MAZ

Die „Digitalisierung in kleinen und mittleren Unternehmen“ ist das Motto des nächsten Treffpunktes Wirtschaft PM. Wer sich rechtzeitig anmeldet, kann am 20. Februar in Werder dabei sein.

13.01.2020

Fit bleiben: Senioren wollen viel über die Gesundheit erfahren. Der Kreis Potsdam-Mittelmark fördert entsprechende Bildungsofferten. Dafür muss man das Geld jetzt beantragen.

13.01.2020

Diebe haben sich unerlaubten Zutritt zu mehreren Büro-Containern in Niemegk verschafft. Die Täter hinterließen Spuren. Nun hofft die Polizei, sie zu fassen.

12.01.2020