Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Niemegk Am Leseteinweg: 40 komische Gedichte in zwei Stunden
Lokales Potsdam-Mittelmark Niemegk

Wanderung mit Bernd Fredrich zu den Lesesteinen bei Rädigke

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:32 29.09.2020
Unterhaltsam und informativ: Rundgang mit Berdn Federich am Lesesteinweg in Rädigke Quelle: Privat
Anzeige
Rädigke

Am Tag der deutschen Einheit darf die Lyrik nicht zu kurz kommen. Deshalb lohnt es sich, mit Bernd Fredrich den Lesesteinweg entlang zu wandern. Er rezitiert etwa 40 komische Gedichte, erklärt die literarischen Texte auf den Steinen und spricht des weiteren auch zur Dorfhistorie von Rädigke.

Interessierte folgen dem ebenso informativen wie unterhaltsamen Gastgeber, auch wenn sie das eine oder andere Gedicht schon einmal gehört haben. Diese Veranstaltung der Fläming-Bibliothek, die „Auf den Spuren der Lesesteine – reloaded“ heißt, fällt dieses Mal nicht der Corona-Pandemie zum Opfer, denn sie findet ja draußen statt, heißt es in der Ankündigung. Abmarsch ist am Sonnabend, 10 Uhr.

Anzeige

So ein rund 1,5 Kilometer langer Spaziergang auf der ehemaligen Rentnerrunde an dem die beschrifteten Findlingen vorbei, macht gewiss Hunger auf das herbstliche Buffet, das die Wanderer nach den zwei Stunden mit Bernd Fredrich dann im Gasthof Moritz erwartet. Dazu erden Spezialitäten der Region aufgetischt.

Anmeldung im Gasthof Moritz, Rädigke, 033848/ 60292

Von René Gaffron