Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Nuthetal Radwegebau an der L 77: Einfahrt nach Philippsthal ab November gesperrt
Lokales Potsdam-Mittelmark Nuthetal

Fahrradfahren in Nuthetal: Einfahrt nach Philippsthal ab November fpr Radwegbau gesperrt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 03.09.2020
Für Radfahrer gibt es bald eine neue Route. Quelle: Patrick Pleul/dpa
Anzeige
Nuthetal

Fahrradfahrer haben künftig eine durchgehende Verbindung von Stahnsdorf über Nuthetal bis nach Michendorf. Nachdem bereits die Radwege von Saarmund nach Langerwisch und nach Rehbrücke im Bau sind, startet der Landesbetrieb Straßenwesen am 7. September mit den Vorbereitungen für den Radweg Saarmund-Philippsthal entlang der Landesstraße 77. Auf diesem Abschnitt wird vor allem die Verkehrssicherheit für Schulkinder erhöht, die im Einzugsbereich Philippsthal, Nudow, Schenkenhorst und Saarmund unterwegs sind.

Lesen Sie auch:

Anzeige

Den Auftakt machen Rodungsarbeiten am kommenden Montag. Dafür wird der Verkehr auf der L 77 abschnittsweise auf einen Fahrstreifen eingeengt. Wenn Anfang November die Arbeiten an den Verkehrsinseln beginnen, wird die Ortsdurchfahrt Philippsthal gesperrt. Den genaue Termin will der Landesbetrieb später mitteilen. Dann wird der Verkehr umgeleitet über die L 78 zur Autobahnauffahrt Saarmund (A 115) bis zur Abfahrt Potsdam-Drewitz sowie über die L 79 und L 77 nach Philippsthal beziehungsweise nach Güterfelde und Stahnsdorf.

Potsdam ganz nah – der Newsletter für die Landeshauptstadt

Sie wollen immer bestens informiert sein, was sich in Ihrer Stadt verändert, aber nicht ständig die News checken? Dann haben wir genau das Richtige für Sie: Unseren kostenlosen Newsletter „Potsdam ganz nah“.

Zweimal wöchentlich nehmen wir Sie mit auf einen Streifzug durch die Landeshauptstadt und geben Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten. Aber wir blicken auch hinter die Kulissen. Ehrlich, persönlich und zuverlässig recherchiert. Ganz nah dran eben.

Der kostenlose Newsletter erscheint immer dienstags und freitags und Sie können ihn hier abonnieren.

Gebaut wird auf einer Länge von 1,8 Kilometer zwischen der Bahnbrücke in Saarmund und dem Ortseingang Philippsthal sowie zwischen dem Ortsausgang Philippsthal und dem Kreisverkehr an der L 79. Auch drei Verkehrsinseln an der Bahnbrücke, am Ortseingang und am Ortsausgang in Philippsthal werden gebaut. Zudem wird der Radweg über eine neue Brücke über das Stöckerfließ geführt. Die Gesamtbaukosten liegen nach Angaben des Straßenbetriebs bei 2,7 Millionen Euro. Im Juni 2021 soll der Radweg fertig sein.

Von MAZonline