Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Nuthetal Nuthetaler berichten aus verschwundenen Welten
Lokales Potsdam-Mittelmark Nuthetal Nuthetaler berichten aus verschwundenen Welten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 13.08.2019
Die Sommerakademie ruft: Ein Höhepunkt ist die Lesung autobiografischer Geschichten. Judith Wermelskirch mit den Autoren Joachim Preugschat (l.) und Egon Mücke. Quelle: Jens Steglich
Nuthetal/Teltow

Sie sind um die 80, lebten in Welten, die verschwunden sind, und haben ihre Geschichten aufgeschrieben und in einer Broschüre gebündelt, damit sie nicht verloren gehen. Die Rede ist von sieben Frauen und Männern, die seit acht Jahren im Kurs „Autobiografisches Schreiben“ in der Nuthetaler Akademie 2. Lebenshälfte eigene Erlebnisse zu Papier bringen, um sie vor allem ihren Familien, den Kindern und Enkeln zu hinterlassen. Die Texte aus anderen Zeiten sprengen allerdings die enge Familien-Dimension. Es sind wertvolle Augenzeugenberichte aus der Kriegs- und Nachkriegszeit, aus 40 Jahren DDR und aus der Zeit, als dieses Land untergegangen ist.

Zur Sommerakademie werden die Autoren, die sich Rehbrücker Schreibfreunde nennen, ihren großen Auftritt haben – am 22. August, 14.30 Uhr, lesen sie in den Akademieräumen in Bergholz-Rehbrücke ihre Geschichten vor. Es ist einer der Höhepunkte der diesjährigen Sommerakademie, die vom 19. bis 30. August stattfindet und zu der traditionell die drei Akademien in Potsdam, Teltow und Nuthetal einladen, um sich nach der Sommerpause mit einem besonderen Programm in Erinnerung zu rufen. Dieses Jahr ist das Programm so prall gefüllt, dass Autoren der Lesung beim Pressegespräch ihrem Ärger über Parallelveranstaltungen Luft machten.

„Sommerzeit“ heißt die Ausstellung mit Bildern aus dem Kunstkreis der Nuthetaler Akademie 2. Lebenshälfte. Eröffnet wird die Ausstellung am Montag, dem 19. August, 15 Uhr, in der teltower Akademie 2. Lebenshälfte, Rheinstraße 17b, 3.OG. Quelle: Privat

Wenn sie am 22. August in Bergholz-Rehbrücke aus ihren Lebensgeschichten lesen, debattieren zur gleichen Zeit die Direktkandidaten für die Landtagswahl im Wahlkreis 20 in den Räumen der Teltower Akademie. „Was macht einer, der gerne beides verfolgen will“, fragte Egon Mücke, der in der Broschüre eine herrliche Geschichte über Gerüche der Kindheit geschrieben hat.

Krimilesung auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf

Start der Sommerakademie ist am 19. August. An dem Montag wird zum Beispiel die Ausstellung „Sommerzeit“ in der Teltower Akademie eröffnet – mit Bildern, die im Kunstkreis in Nuthetal entstanden sind. „Wir haben die Räume, die Nuthetaler haben die Künstler“, sagte Beate Lisofsky von der Teltower Akademie. Für eine Krimilesung geht es auf den Friedhof – nicht auf irgendeinen, auf den Südwestkirchhof Stahnsdorf. Der ist Schauplatz eines Regionalkrimis der Autorin Carla Maria Heinze, die am 20.August, 15 Uhr, in der Kleinen Kapelle lesen wird. Titel: „Spionage, Macht und Gier ... Zurück zum ,Tatort’“. Auch „Waldbaden“ steht auf dem Programm. „Waldbaden ist weit mehr als nur ein gewöhnlicher Spaziergang“, sagt Referentin Heike Bülow. Wer es erleben will: Treffpunkt ist am 27. August, 10 Uhr, im Wildpark West. Am gleichen Tag spricht Gottfried Wiedenmann in Nuthetal über die Kommunikation zwischen den Arten. Bei ihm erfährt man etwa, wie Pflanzen bei Schädlingsbefall die natürlichen Feinde der Schädlinge zu Hilfe „rufen“.

Wendegeschichten bei autobiografischer Lesung

Zur autobiografischen Lesung werden die Autoren das Programm noch erweitern – um Wendegeschichten 30 Jahre nach dem Mauerfall, kündigte Judith Wermels­kirch, Leiterin der Nuthetaler Akademie, an. Joachim Preugschat, den sie Joe nennen, wird erzählen, wie er die Wende erlebt hat – damals im Rechenzentrum in Potsdam. Zur Sprache kommen Umbruchschmerzen, die in Erinnerung bleiben. „Leute wurden entlassen – mit dem Rat, es bei Banken und Versicherungen zu versuchen.“ Sehr gut erging es seiner Frau, einer Zahnärztin, die eine eigene Praxis eröffnen konnte. „Zahnschmerzen gab es ja weiterhin.“ Und doch: „Menschen wurden damals selten oder nie gefragt, was sie sich erträumt haben“, erzählte Joe und fügte hinzu: „Es ging nur um den Gewinn und die Frage, wer ihn abschöpfen kann.“

Volles Programm – vom 19. bis 30. August

Die Sommerakademie der Kontaktstellen der Akademie 2. Lebenshälfte finden vom 19. bis 30. August statt.

Das komplette Programm ist unter www.akademie2.lebenshaelfte.de/kontakstellen/teltow-kleinmachnow-stahnsdorf zu finden.

Anmeldungen ab sofort in den Akademien in Teltow (Tel. 03328/47 31 34), in Nuthetal (03200/5 56 21) und in Potsdam (0331/2 00 46 95).

Von Jens Steglich

Das Landesumweltamt hat den Steg am Wehr an der Nuthe bei Bergholz-Rehbrücke aus Verkehrsicherungsgründen mit Toren verschlossen. Damit haben die Bergholz-Rehbrücker die letzte Möglichkeit verloren, zu Fuß auf die andere Flussseite zu kommen.

12.08.2019

Beim Anflug auf den Flughafen entdeckte ein Pilot am Sonntagabend Rauch im Wald bei Saarmund. Er meldete das sofort dem Bodenpersonal – so konnte Schlimmeres verhindert werden.

11.08.2019

Nuthetals Bürgermeisterin Ute Hustig (Linke) soll neue Verbandsvorsteherin des Wasser- und Abwasserzweckverbandes „Mittelgraben“ werden und das Amt von Michendorfs Bürgermeister Reinhard Mirbach (CDU) übernehmen.

09.08.2019