Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Nuthetal Ute Hustig soll Verbandsvorsteherin werden
Lokales Potsdam-Mittelmark Nuthetal Ute Hustig soll Verbandsvorsteherin werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 09.08.2019
Nuthetals Bürgermeisterin Ute Hustig (Linke) hat sich jetzt bereiterklärt, das Amt des Verbandsvorstehers zu übernehmen. Quelle: Friedrich Bungert
Michendorf/Nuthetal

Die Versammlung des Wasser- und AbwasserzweckverbandesMittelgraben“ hat das Verfahren zur Abwahl des Verbandsvorstehers Reinhard Mirbach (CDU) in Gang gesetzt. Wie berichtet, wollte Mirbach, der auch Bürgermeister der Gemeinde Michendorf ist, das Amt niederlegen. Weil ein Rücktritt von dem ehrenamtlichen Posten aus rechtlichen Gründen offenbar nicht einfach so möglich ist, wurde nun ein Abwahlantrag gestellt. Der Beschluss zur Abwahl soll am 2. Oktober auf der Tagesordnung der Verbandsversammlung stehen.

An dem Tag soll auch die Nuthetaler Bürgermeisterin Ute Hustig (Linke) zur neuen Verbandsvorsteherin gewählt werden. „Ich habe mich nach Betrachtung der gesamten Sachlage bereiterklärt, dieses Amt zu übernehmen, wenn Michendorf mitgeht“, sagte sie.

Von Jens Steglich

Die Wahlreporter fahren einen Monat lang durch Brandenburg – auf der Suche nach Ihren Geschichten. Am Freitag machen sie Halt auf dem Marktplatz in Bergholz-Rehbrücke. Kommen Sie doch einfach mal vorbei.

08.08.2019

Der Bau des Radweges an der Landesstraße 77 zwischen Saarmund und Michendorf steht wegen eines ungeklärten Entwässerungsproblems auf der Kippe: Der Landesstraßenbetrieb setzt jetzt ein letztes Zeitlimit für die Lösung des Problems.

06.08.2019
Nuthetal Bildungsstätte kämpft mit Klimafolgen Heiße Luft in der Akademie

Die Zweigstelle Nuthetal der Akademie „2. Lebenshälfte“ hat in diesen Tagen nicht nur mit den Temperaturen, sondern auch mit sinkenden Teilnehmerzahlen zu kämpfen. Bei großer Hitze kommen weniger Besucher zu den Vorträgen und Kursen.

23.07.2019