Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Olympiatraum lebt weiter
Lokales Potsdam-Mittelmark Olympiatraum lebt weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 17.04.2015
Top-Athleten im Krankenhaus Bad Belzig: Homiyu Tesfayé und Mariam Jamal mit Matthias Kieb (v.l.).
Top-Athleten im Krankenhaus Bad Belzig: Homiyu Tesfayé und Mariam Jamal mit Matthias Kieb (v.l.). Quelle: EVB-Klinikum
Anzeige
Bad Belzig

Beispielsweise wurden in dieser Woche Mariam Jamal, die für Bahrein startende 1500-Meter-Läuferin, die 2012 bei Olympia in London Bronze gewann, und Homiyu Tesfayé, Inhaber der Weltjahresbestzeit und des deutschen Hallenrekordes auf der Distanz, hier behandelt.

Der promovierte Mediziner war einst Deutscher Jugendmeister und gehörte als 50-Kilometer-Geher zur Nationalmannschaft. Doch musste er seine Karriere 2002 verletzungsbedingt beenden. Mit möglichst drei wöchentlichen Trainingseinheiten im Laufen oder Gehen versucht er sich in Form zu halten. Indes blieb der Traum – nun als betreuender Arzt – bei den Olympischen Spielen dabei zu sein.

Er führte Matthias Kieb über die Ausbildung zum Physiotherapeuten zum Studium der Humanmedizin nach Dresden, seiner Heimatstadt. Nach ärztlichen Tätigkeiten in Osnabrück und Rostock hat ihn schließlich Geschäftsführer Christian Grebner im März 2013 zum wachsenden Klinikum „Ernst von Bergmann“, zu dem der Standort Bad Belzig gehört, und dem Sportklub Potsdam gelotst.

Dessen Spitzengeher Christopher Linke hat gerade vor Wochenfrist nicht zuletzt ob der Betreuung durch Matthias Kieb einen hochklassigen Qualifikationswettkampf im tschechischen Podebrady gewonnen. Im Einsatz war der 35-Jährige auch schon beim Staffelmarathon in Tokio sowie in Höhentrainingslagern der Läufer in Iten/Kenia und Geher in Flagstaff/USA.

Als Spezialist für Muskel- und Sehnenverletzungen forscht und arbeitet der Enthusiast auf dem Gebiet der regenerativen Plasmatherapie. Dabei hat der Experte einen guten Ruf in der Sportlerszene. „Aber Olympiamedaillengewinner zu betreuen ist keineswegs alltäglich“, sagt der Orthopäde.

Gleichwohl erscheint ihm gerade Bad Belzig als idealer Ort für die Therapie. Nah genug an den Berliner Flughäfen gelegen und für die Größe des Hauses doch modern ausgestattet sind es kurze Wege und flexible Handhabung, die Matthias Kieb schätzt. „Erfahrene Schwestern und Ärzte auf der Station haben mir den Start hier leicht gemacht“, sagt er.

Nicht zuletzt sollen von Komfort und Kompetenz bei Bedarf die Freizeitsportler aus dem Hohen Fläming mit Kniegelenksarthrose, Tennisellenbogen oder Achillessehnenbeschwerden profitieren können.

Von René Gaffron

Potsdam-Mittelmark Kino öffnet am Rasthof in Linthe - Filmgenuss hinterm Steuer
17.04.2015
17.04.2015
Potsdam-Mittelmark Touristenattraktion in Kleinmachnow - Besuchermagnet am Teltowkanal
17.04.2015