Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Pferdesteuer soll nicht kommen
Lokales Potsdam-Mittelmark Pferdesteuer soll nicht kommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:58 19.09.2014
Ein Ausritt in freier Natur: Für Reiter der Himmel auf Erden, Kritiker beklagen kaputte Wege.
Ein Ausritt in freier Natur: Für Reiter der Himmel auf Erden, Kritiker beklagen kaputte Wege. Quelle: MAZ-Archiv
Anzeige
Teltow

"Eine Pferdesteuer ist vom Tisch", so das Fazit von Bürgermeister Thomas Schmidt (SPD) und Hans-Peter Goetz (FDP) nach der Sitzung des Hauptausschusses am Montagabend. So schlimm wie in der nordhessischen Kleinstadt Bad Sooden-Allendorf ging es dort zwar nicht zu, doch das Thema Pferdesteuer hatte immerhin rund 50 Pferdehalter und Reiter aus dem Stand sensibilisiert und auf den Plan gerufen.

In Bad Sooden-Allendorf war die Situation 2012 eskaliert: Nachdem die Kommune eine Satzung zur Erhebung einer Pferdesteuer angekündigt hatte, bekundeten hunderte Pferdefreunde dem Bürgermeister auf dem Marktplatz ihr Missfallen, die Stadtverordneten mussten schließlich unter Polizeischutz tagen. Soweit wird es in Teltow wohl kaum kommen. "Es wird sicher keine Pferdesteuer geben. Stattdessen soll die Verwaltung sich Gedanken machen, ob Pferdewegemarken in der Sache weiterhelfen könnten", sagt Goetz, neuer Vorsitzender im Hauptausschuss. Also eine Plakette, die die Tiere am Halfter tragen; der Reiter zahlt dafür eine Gebühr.

Die Bürger votierten für eine Pferdesteuer, "damit die Stadt den Neubau separater Reitwege und die Reparatur zerrittener Wege damit zweckgebunden finanzieren kann", heißt es im Bürgerhaushalt. "Wir als Stadt wären nicht auf die Idee gekommen. Ich sehe den jetzt angelaufenen Dialog gleichwohl als etwas sehr Konstruktives", betont Schmidt. "Wir werden uns mit den Interessenverbänden zusammensetzen und mögliche Lösungen ausloten."

"Offenbar fühlen sich nicht wenige Teltower durch die Hinterlassenschaften der Tiere oder durch aufgewühlte Wege belästigt", erklärt Goetz. "Die Reiter haben eingeräumt, dass es wohl auch schwarze Schafe unter ihnen gibt. Sie wollen eigene Verbesserungsvorschläge machen."

Bürger schlagen vor

  • Im Bürgerhaushalt landete die Einführung einer kommunalen Pferdesteuer auf Platz sieben. Teltower möchten mit dem Geld durch Reiter verursachte Schäden reparieren oder separate Reitwege einrichten.
  • Die Stadtverordneten signalisierten im Hauptausschuss, dass sie eine solche Steuer ablehnen. Nun soll eine Reiterplakette diskutiert werden.
  • Gegner der Pferdesteuer argumentieren unter anderem, dass erstmals eine Sportart in Deutschland besteuert werden würde. Damit würden staatliche Förderungen konterkariert.
  • Regionale Pferdehalter wollen eine AG zum Thema gründen. Infos unter petra.kira@googlemail.com 

Dass Pferdeäpfel auf Straßen und Gehsteigen durchaus ein Ärgernis sind, weiß auch Petra Lehmann. "Manche Ställe liegen einfach ungünstig an öffentlichen Wegen und Straßen, dann müssen die Halter natürlich saubermachen." Die Inhaberin des Pferdehofes An den Lindbergen ist Stadtverordnete für B90/Grüne. Probleme gebe es auch häufig, wenn Reiter und Radler dieselben Wege nutzen. Laut Lehmann gibt es etwa dreizehn Hofstellen in Teltow, an denen Pferde gehalten werden, darunter vier Reiterhöfe "Das ist auch ein Wirtschaftsfaktor", ergänzt Goetz. Pferde womöglich beim Ausritt in Feld und Flur mit Plaketten zu kennzeichnen, sieht Lehmann allerdings ebenfalls als "eine Reglementierung des wichtigen Freizeitsports".

Heute Abend wollen Pferdehalter und Reiter der Region einen Arbeitskreis gründen. Unterstützung erhalten sie unter anderem von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung und dem Landessportbund. In Bad Sooden-Allendorf wird die Steuer übrigens bislang nicht erhoben. Nach Klagen von Pferdehaltern, beschäftigt sich seit geraumer Zeit der Hessische Verwaltungsgerichtshof Kassel (VGH) mit dem Thema.

Von Konstanze Wild

Potsdam-Mittelmark Für den zu bildenden Integrationsrat gibt es 22 Bewerbungen - Kreistag hat die Qual der Wahl
16.09.2014
Polizei Potsdam-Mittelmark: Polizeibericht vom 16. September - Audi aus Tiefgarage gestohlen
16.09.2014
Potsdam-Mittelmark Zweite Burgenradtour startet am 1. Oktober - Munter strampeln durch den Fläming
16.09.2014