Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Kamera liefert Täterfoto
Lokales Potsdam-Mittelmark Kamera liefert Täterfoto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 09.05.2019
Die Polizei sucht diesen Räuber: Er überfiel die Tankstelle in Plötzin, einem Ortsteil von Werder. Quelle: Polizei
Potsdam

Mit dem Bild einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einem Mann, der am frühen Morgen des 16. Februar eine Tankstelle auf dem Autohof Plötzin an der B 1 ausgeraubt, eine Mitarbeiterin mit einem Messer bedroht und einen Polizisten, der nicht im Dienst war, Flaschen über den Kopf geschlagen hatte.

Nach Gerangel flüchtet der Täter im dunklen Pkw

Das Messer hatte der Täter zuvor aus einer Vitrine genommen, die die Mitarbeiterin für ihn aufgeschlossen hatte. Ein Beamte hatte den Mann zunächst überwältigen können. Bei einem Gerangel schlug der Täter dem 48-Jährigen mehrere Flaschen über den Kopf. Anschließend flüchtete er mit einem dunklen Pkw. Der Polizist musste zur medizinischen Betreuung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Fahndung mit einem Fährtenhund und einem Hubschraubers blieb indes ergebnislos.

Der Täter hatte ein Handtuch um seinen Kopf geschlungen. Quelle: Polizei

Laut der Täterbeschreibung war der schlanke, etwa 1,75 Meter große Mann 30 bis 40 Jahre alt. Er trug einen hellen Jogginganzug und ein Handtuch über dem Kopf. Hinweise an die Polizei bitte unter Telefon 0331/5 50 80.

Von MAZonline

Landrat Wolfgang Blasig (SPD) ist Spitzenkandidat zur Kreistagswahl. Doch ein Mandat würde er nie annehmen. Die FDP hat ihm für seine Scheinkandidatur einen Strauß Blumen verpasst.

09.05.2019

Beim Fleischer geht um die Wurst. Meistens. Rund 100 Käufer belagerten am Donnerstag noch vor der Öffnung eine Fleischerei in Beelitz. Diese ist spezialisiert auf Fleischwaren aus Notschlachtungen. Ein Kilo Rindfleisch ist dort zwischen 2,50 und 13 Euro zu haben. Die Käufer drückten eine Scheibe ein. Polizisten konnten die Menge aber bald beruhigen.

09.05.2019

Solweig Mebus in Teltow muss miterleben, wie die zweite Hälfte des Doppelhauses, in dem sie lebt, abgerissen wird. Jetzt gibt es erst mal Entwarnung: Die Statik ihrer Hälfte ist sicher.

12.05.2019