Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Trotz weiterer Infektionen ist der Grenzwert für neue Einschränkungen weit entfernt
Lokales Potsdam-Mittelmark Trotz weiterer Infektionen ist der Grenzwert für neue Einschränkungen weit entfernt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 25.05.2020
Aktuell sind im Landkreis Potsdam-Mittelmark 534 laborbestätigte Fälle von Corona gemeldet. Quelle: picture alliance/dpa
Anzeige
Mittelmark

Die Zahl der Mittelmärker, die sich nachweislich mit dem Covid-19-Virus angesteckt haben, steigt wieder. Binnen 24 Stunden kamen sechs Personen hinzu. Damit haben sich seit dem Ausbruch der Pandemie insgesamt 534 Menschen im Landkreis infiziert. Nach oben getrieben haben die Statistik die jüngsten Ansteckungsfälle im Postverteilzentrum Stahnsdorf sowie jene Fälle, die im Zusammenhang mit der Kita in Reckahn (Kloster Lehnin) in Verbindung stehen.

Keine Veränderung in Krankenhäusern

Die Zahl der Personen, die wegen eines schweren Verlaufs in Krankenhäuser außerhalb von Potsdam-Mittelmark betreut werden müssen, liegt unverändert bei 55. Auch sind keine neuen Todesfälle in Verbindung mit dem Corona-Virus hinzugekommen. Der neuartigen Lungenkrankheit werden insgesamt 41 Verstorbene zugeordnet. Aktuell befinden sich 114 (-2) Personen in häuslicher Quarantäne. Es gibt jetzt 3031 (+14) Verdachtsfälle.

Anzeige

Grenzwert in weiter Ferne

Die Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg legt einen Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen fest. Wenn dieser Wert überschritten wird, müssten die Schutzmaßnahmen wieder erhöht werden, so der Krisenstab. Für Potsdam-Mittelmark würde dies bei 107 Fällen innerhalb einer Woche eintreten. Der aktuelle Wert liegt momentan bei 22. Am Sonntag lag er noch bei 18.

Von Frank Bürstenbinder