Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Raubversuche und Körperverletzung unter Jugendlichen
Lokales Potsdam-Mittelmark

Raubversuche und Körperverletzung unter Jugendlichen in Teltow

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 20.10.2020
Quelle: dpa
Anzeige
Teltow

, In Teltow gab es am Montagabend mehrere Fälle von Körperverletzung und Raubversuchen unter Jugendlichen. Nach einem Vorfall in der Osdorfer Straße meldete gegen 18.20 Uhr die Mutter eines Jugendlichen der Polizei, dass mehrere unbekannte jugendliche Täter ihren Sohn erst körperlich angegriffen und dann die Herausgabe von Wertgegenständen gefordert hätten. Als der Sohn seine Wertgegenstände nicht preisgeben wollte und flüchtete, verfolgten ihn die Unbekannten noch kurz und drohten ihm. Wenig später ließen sie jedoch von ihm ab und entfernten sich in Richtung Heinersdorfer Weg. Während der ersten polizeilichen Ermittlungen meldeten sich vier weitere Jugendliche, die durch die Gruppe bedrängt worden waren. Eine sofortige Fahndung blieb erfolglos.

Ältere schlagen und treten 13-Jährigen

Bereits um 18 Uhr war ein 13-Jähriger in der Martin-Niemöller-Straße aus einer vierköpfigen Personengruppe heraus grundlos angegriffen und leicht verletzt worden. Er war mit einer Freundin unterwegs, als er von der Gruppe aufgefordert wurde stehen zu bleiben. Die beiden ignorierten die Rufe und rannten weg. Zwei der Jugendlichen verfolgten sie und holten sie ein. Während ein 16- bis 18-Jähriger den Geschädigten festhielt, schlug ihm ein etwa 14-Jähriger erst ins Gesicht, dann trat er gegen den Oberkörper. Erst als die Begleiterin des Jungen um Hilfe schrie, rannten die Schläger weg. Der 13-Jährige wurde leicht verletzt, klagte über Schmerzen, musste jedoch nicht medizinisch behandelt werden. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung.

Von MAZonline