Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Beelitz: Rauchmelder schlägt Alarm und verhindert größeren Brand
Lokales Potsdam-Mittelmark

Rauchmelder verhindert Küchenbrand in Mehrfamilienhaus in Beelitz

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:19 10.10.2021
Rauchmelder verhindert Küchenbrand
Rauchmelder verhindert Küchenbrand Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Beelitz

Am Samstagabend gegen 21:30 Uhr schlug ein Rauchmelder in einem Mehrfamilienhaus Alarm. Die Nachbarn der betroffenen Wohnung vernahmen einen leichten Brandgeruch im Hausflur. Daraufhin informierten sie umgehend den Notruf und verständigten damit die Feuerwehr.

Die Feuerwehreinsatzkräfte aus Beelitz, Fichtenwalde, Buchholz und Elsholz trafen bereits wenige Minuten danach mit mehreren Löschfahrzeugen und einem Drehleiterfahrzeug ein.

Feuerwehr unter schwerem Atemschutz im Einsatz

Zu Beginn war noch nicht viel über die Lage im Haus bekannt. Daher gingen die Einsatzkräfte zur Sicherheit unter schwerem Atemschutz und mit Schläuchen in die dritte Etage des Mehrfamilienhauses vor.

Da der Mieter der betroffenen Wohnung, aus welcher der Alarm des Rauchmelders kam, seine Tür nicht öffnen konnte, verschafften sich die Feuerwehrleute selbst Zugang zur Wohnung.

Feuerwehr im Einsatz Quelle: Julian Stähle

Angebranntes Essen löste Alarm aus

In der Wohnung konnten sie feststellen, dass angebranntes Essen die Ursache für den Alarm des Rauchmelders gewesen war. Die Feuerwehrleute öffneten die Fenster, um in der verrauchten Wohnung zu lüften. Außerdem nahmen sie das verbrannte Essen vom Herd und kontrollierten mithilfe einer Wärmebildkamera, ob sich in dem raum noch Glutnester befanden. Nach einer halben Stunde war der Einsatz schließlich beendet.

Während des Einsatzes wurde vorsorglich der betroffene Aufgang des Hauses evakuiert. Dabei mussten mehrere Menschen ihre Wohnungen verlassen. Sie konnten aber nach dem Einsatz alle wieder zurück.

Der betroffene Bewohner wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen und in Begleitung eines Notarztes in ein nahegelgenes Krankenhaus gebracht.

Ohne die Warnung des Rauchmelders hätte der Einsatz deutlich anders ausgehen können. Es wäre womöglich zu einem Küchenbrand mit weitaus größeren Schäden gekommen.

Von MAZonline