Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Schwielowsee Gemeinde will große Bebauung von Wochenendhausgebiet in Caputh verhindern
Lokales Potsdam-Mittelmark Schwielowsee Gemeinde will große Bebauung von Wochenendhausgebiet in Caputh verhindern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 22.11.2019
Die Fähre am Caputher Gemünde. Quelle: Luise Fröhlich
Caputh

Die Gemeinde Schwielowsee will für das Areal der Wentorfsiedlung mit der Bezeichnung „Wochenendhausgebiet am Caputher Gemünde“ im Ortsteil Caputh einen Bebauungsplan aufstellen. Dem stimmte der Hauptausschuss in dieser Woche einstimmig zu.

Ziel sei es, „das bereits bestehende Wochenendhausgebiet planungsrechtlich zu sichern und den kleinteiligen Gebietscharakter mit begrenzter Erweiterungsmöglichkeit der Gebäudegrundflächen zu erhalten“, heißt es in der Begründung der entsprechenden Beschlussvorlage. Die Gemeindevertreter werden in ihrer Sitzung Anfang Dezember endgültig über den Bebaaunsgplan entscheiden.

Veränderungssperre soll kurzfristig helfen

Um bis zum Inkrafttreten des Bebauungsplanes größer Bauvorhaben zu verhindern, will die Verwaltung zudem eine Veränderungssperre auf den Weg bringen. Auch darüber müssen die Gemeindevetreter allerdings noch entscheiden. „Durch aktuelle Bauanfragen besteht die Gefahr, dass sich bis zum Inkrafttreten des Bebauungsplanes eine ortsbilduntypische Bebauung in nicht geringem Umfang etabliert“, schreibt die Verwaltung in der Begründung ihrer Beschlussvorlage.

In der Sitzung des Hauptausschusses in dieser Woche waren auch betroffene Bewohner anwesend. Sie erinnerten an einen Brief, den sie der Verwaltung wenige Stunden zuvor übermittelten. Darin äußerten sie ihr Unverständnis sowohl über die Absichten eines Bebauungsplanes als auch einer Veränderungssperre.

Anwohner: „Bebauungsplan nicht nötig“

Vor einigen Jahren sei in Erbbaurechtsverträgen bereits festgelegt worden, was die Eigentümer tun dürfen und was nicht. „Insofern ist die Aufstellung eines Bebauungsplanes gar nicht nötig“, heißt es in dem gemeinsamen Brief des Vereins Wentorfsiedlung Caputh und der Anliegergemeinschaft Wentorfsiedlung.

Zudem hätten alle 84 Erpächter ihre Häuser baulich abgeschlossen. „Umso mehr erscheint eine an den B-Plan nachfolgende Veränderungssperre überlüssig, da das Instrumentarium der Gemeinde zu Baumaßnahmen, die genehmigungspflichtig sind, eindeutig geklärt sind.“ Der Verein und die Anliegergemeinschaft kritisieren außerdem, dass die Bürger in die Entscheidung der Verwaltung nicht eingebunden wurden.

Von Annika Jensen

Ab 1. Januar 2020 will Schwielowsee Mitglied im Zweckverband „Digitale Kommunen Brandenburg“ sein. Das Know-how soll aus Cottbus kommen. Über die Mitgliedschaft müssen noch die Gemeindevertreter abstimmen. Umsonst gibt es die nämlich nicht.

22.11.2019

Jedes Jahr schüttet die regionale VR-Bank Fläming Geld aus ihrer Gewinnsparlotterie für den guten Zweck aus. Jetzt dürfen sich Kitas freuen: Wer sich bis zum 20. November bewirbt, hat gute Chancen auf eines von 100 neuen Bobbycars.

14.11.2019

Bei etlichen Stürmen auf die Rathäuser der Region starteten die Narren in die 5. Jahreszeit. Sie nahmen Stadtschlüssel und Stadtschatullen entgegen und übernahmen die Regentschaft. In Werder konnten sich die Bürgermeisterin und der Büttenredner des KCW Anspielungen auf das Baumblütenfest nicht verkneifen.

11.11.2019