Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Schwielowsee Wer gewinnt in „Potsdam MittelmarkIII/Potsdam III“ das Direktmandat
Lokales Potsdam-Mittelmark Schwielowsee Wer gewinnt in „Potsdam MittelmarkIII/Potsdam III“ das Direktmandat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 20.08.2019
Havel-Therme in Werder. Die Stadt an der Havel liegt neben der Gemeinde Schwielowsee und dem Potsdamer Norden im Wahlkreis 19. Quelle: Henry Klix
Potsdam

Zur Bundestagswahl 2017 hatte Saskia Ludwig (CDU) wohl paradoxerweise ihren Anteil daran, dass Potsdam auf der politischen Landkarte mit den Direktmandaten der ostdeutschen Flächenländer als einsame SPD-rote Insel in einem CDU-schwarzen Meer erschien. Denn etliche Linke und Links-Alternative hatten auch in den sozialen Netzwerken zur taktischen Wahl der SPD-Kandidatin Manja Schüle aufgerufen, um damit den Einzug der bekennenden Rechtskonservativen Ludwig in den Bundestag zu verhindern. Schüle siegte mit knappem Vorsprung, das Nachsehen hatte der Linke Norbert Müller, der mit Abstand auf Platz drei folgte.

>>>Die Positionen der Direktkandidaten

Doch zur Landtagswahl 2019 werden die Karten im Wahlkreis 19 mit dem ländlichen Potsdamer Norden sowie den Gemeinden Werder und Schwielowsee noch mal komplett anders gemischt. Dieses Mal ist Ludwig die klare Favoritin. Dreimal hat sie schon das Direktmandat für den Landtag geholt. 2004 und 2009 siegte sie jeweils im Frauenduell mit Susanne Melior (SPD), 2014 deklassierte sie mit 9663 zu 8984 Stimmen den heutigen Potsdamer Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD). Dritter wurde mit 5057 Stimmen Sascha Krämer (Linke).

Adler holte bei Kommunalwahl gutes Ergebnis

Die CDU-Politikerin ist also eine gestandene Bewerberin, alle anderen Kandidaten treten zum ersten Mal für den Landtag an. Eine gewisse politische Bekanntheit haben Uwe Adler (SPD) und Tina Lange (Linke). Adler holte bei der Kommunalwahl im Mai erst das zweitbeste Ergebnis aller SPD-Kandidaten und ist zum zweiten Mal in der Potsdamer Stadtverordnetenversammlung (SVV). Lange zog mit der drittbesten Stimmenzahl unter den Linken und Rang 16 in der Gesamtwertung zum ersten Mal in die SVV ein.

Als Ehefrau von Norbert Müller, der zur Bundestagswahl 2017 über einen guten Listenplatz erneut für de Linken ins Parlament einzog, könnte Lange nun in der direkten Auseinandersetzung mit Ludwig quasi Revanche nehmen. Denn taktische Stimmabgaben sind diesmal weniger wahrscheinlich. Mit acht Kandidaten ist das Bewerberfeld kleiner als etwa im Wahlkreis 22 mit seinen zehn Kandidaten. Auf ein Direktmandat hoffen fünf der acht Bewerber. Ambitionen bekunden auch Marlon Deter (AfD), der ohne Listenplatz antritt, und Robert Funke, Sprecher der Grünen Jugend Brandenburg, der seine Zuversicht mit der jüngsten Europawahl begründet. Bei der Wahl im Mai, sagt Funke, „haben Bündnis 90/Die Grünen auf dem Gebiet des Landtagswahlkreises 19 das beste Ergebnis geholt“.

*****

Lesen Sie auch:

>>>Dafür stehen die Direktkandidaten in „Potsdam II“

>>>Wer gewinnt in Potsdam II das Direktmandat?

>>>Dafür stehen die Direktkandidaten in „Potsdam I“

>>>Wer gewinnt in Potsdam I das Direktmandat?

Von Volker Oelschläger

Nach einem Jahr Pause lädt das Kulturforum Schwielowsee zur 12. Kunsttour nach Caputh ein. 26 Künstler stellen an 15 Ausstellungsorten ihre aktuellen Arbeiten vor. Auch für die jüngeren Besucher haben sie etwas vorbereitet.

15.08.2019
Schwielowsee Neue Ausstellung in Ferch - Fontane und die Landschaftsmaler

Mit seiner neuen Ausstellung „Theodor Fontane und die märkische Landschaftsmalerei“ im Museum der Havelländischen Malerkolonie in Ferch will der gleichnamige Förderverein zeigen, dass es eine Verbindung zwischen dem Wanderdichter und den märkischen Landschaftsmalern gibt.

25.07.2019

Party steigt am 10. August – zahllose Musikacts sind schon gebucht, oft aus anderen Orten. Doch auch der örtliche Männerchor „Einigkeit“ bekommt wieder seinen großen Auftritt

24.07.2019