Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Schwielowsee Offenes Parkour-Training am Gemünde
Lokales Potsdam-Mittelmark Schwielowsee Offenes Parkour-Training am Gemünde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:06 03.10.2018
So sah ein Parkour-Workshop am Jugend- und Freizeitzentrum „Clab“ in Stahnsdorf aus Quelle: Martin Steger
Schwielowsee

Ein großer Wunsch geht am kommenden Sonnabend schon mal in Erfüllung: Viele Jugendliche haben sich in der Umfrage des Teams der Gemeindesozialarbeit einen Parkour-Park gewünscht, in dem sie sich nach der Schule so richtig austoben können. Auf der Geltower Seite des Caputher Gemündes dürfen sie das am 6. Oktober bei einem kleinen Training mit der Akademie „Potsdam in Bewegung“ ausprobieren. Um 13 Uhr geht es für Kinder und Jugendliche ab 9 Jahren los – eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Im Anschluss wollen Gemeindesozialarbeiterin Petra Borowski und die Koordinatorin des Familienzentrums, Anna Töpfer, mit den Kids einen Workshop zu ihren Ideen und Wünschen machen, die sie bereits in der Umfrage geäußert haben. Dieser Teil des sogenannten „Beteiligungstages“ findet in der Caputher Schule statt. Der Tag steht unter dem Slogan: „Bestimme mit! Coole Orte für dich schaffen. Sei dabei!“

Gemeinsam Orte finden

Die Befragung, an der insgesamt 281 junge Schwielowseer zwischen sechs und 18 Jahren teilgenommen haben, ist ausgewertet. Neben Parkour – einer Fortbewegungsart, bei der Hindernisse auf dem Weg durch Kombination verschiedener Bewegungen so effizient wie möglich überwunden werden sollen, wurden zum Beispiel auch oft eine Skateanlage, mehr Spielplätze und Räume zum Gestalten genannt (MAZ berichtete). Gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen wollen die Sozialarbeiter Orte finden, an denen die Kinder und Jugendlichen Sport machen, kreativ sein und mitbestimmen können.

Der Workshop-Tag soll bis etwa 20 Uhr dauern, es gibt einen Imbiss und auch ein DJ wird vor Ort sein. Es geht zunächst darum, Stimmen und Meinungen einzufangen. Gemeinsam mit Partnern sollen konkrete Ideen umgesetzt werden. Schon als das Team der Gemeindesozialarbeit die ersten Umfrage-Ergebnisse dem Sozialausschuss vorgestellt hatte, kamen erste Ideen auf. Vorgeschlagen wurde zum Beispiel, die Präsidenten der Sportvereine anzusprechen oder den vorhandenen Skaterpark in Caputh zu erweitern.

Von Luise Fröhlich

Erfolg für die Bürgerinitiative in Wildpark-West: Ein fraktionsübergreifender Antrag zur Beauftragung eines unabhängigen Baumgutachters wurde vom Gemeinderat angenommen.

03.10.2018

Über ein Jahr Baustelle: Ab jetzt können Autofahrer wieder den direkten Weg zwischen Caputh und Potsdam nehmen. Die sanierte Straße wurde am Montagmorgen freigegeben.

01.10.2018

Die Schwielowseer haben entschieden und schicken ihr amtierendes Verwaltungsoberhaupt Kerstin Hoppe in eine dritte Amtszeit. Sie gewinnt die Wahl mit 64,5 Prozent.

30.09.2018