Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Schwielowsee Schwielowsee beschließt Haushalt 2019
Lokales Potsdam-Mittelmark Schwielowsee Schwielowsee beschließt Haushalt 2019
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 21.02.2019
Buntes Spektakel: Das Fährfest am Caputher Gemünde mit Darbietungen des Wasserskiclubs gehört zu den jährlichen Highlights. Quelle: foto: Gartenschläger
Schwielowsee

Der Haushalt für die Gemeinde Schwielowsee wurde in einer Sondersitzung am Mittwochabend einstimmig mit 14 Ja-Stimmen und einer Enthaltung beschlossen.

Über gute Nachrichten können sich alle Wassersportler freuen: Der Zuschuss von 20 000 Euro für den Wasserskiclub Caputh Preussen e. V. wurde doch unterstützt. Ursprünglich stand auf der Liste der bisher nicht im Haushalt geplanten Maßnahmen. Eingebracht hatte den Antrag Daniel Schiffmann (CDU/FDP/UBS). Der Wasserskiclub begeistert Zuschauer jedes Jahr beim Caputher Fährfest mit atemberaubenden Darbietungen. Mit dem Zuschuss möchte sich der Verein ein neues Schleppboot, das 60 000 Euro kostet, anschaffen.

Schwielowsees Bürgermeisterin Kerstin Hoppe (CDU) zeigte sich zufrieden mit dem Haushalt, der bis auf die Ergänzung des Zuschusses ohne Änderungen angenommen wurde.

Wie erste Prognosen bereits angekündigt hatten, werden die für 2019 bis 2022 beantragten Mittel den Haushalt erheblich belasten. Konkret gibt die Gemeinde mehr aus, als sie einnimmt. Um das Loch im Geldsäckel zu stopfen, muss die Gemeinde auf Rücklagen in Höhe von 647 700 Euro zurückgreifen. Seit Jahren muss Schwielowsee aus den Ersparnissen schöpfen. Dieses Mal bleibt man aber im Gegensatz zum Vorjahr unter der Millionen-Grenze. Insgesamt hat die Gemeinde noch rund 6,5 Millionen Euro auf der hohen Kante. Auch für die kommenden Jahren sind daraus Entnahmen von 219 400 Euro bis 625 000 Euro – insbesondere für den Schul- und Kitabereich – geplant.

 Ziel ist es, auf jeden Fall unter einer Million Euro zu beleiben, so Kerstin Hoppe. „Wir haben Glück, dass wir die Rücklagen haben.“ Sie versprach, weiter mit Augenmaß die Aufgaben wahrzunehmen und konsequent nach Einsparungen zu suchen.

Insgesamt sind in den nächsten vier Jahren Baumaßnahmen von rund 14,9 Millionen Euro geplant. Zu den großen Projekten zählt, wie berichtet, die Erweiterung und Sanierung der Meusebach-Grundschule in Geltow. Gut 6,5 Millionen Euro sind dafür geplant. Anfang 2018 übergab Brandenburgs Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) einen Zuwendungsbescheid über mehr als drei Millionen Euro. Der dreigeschossige Erweiterungsneubau soll Ende 2019 fertig werden.

Weiter sollen die Straßen der Gemeinde ausgebaut werden. So soll unter anderem die Straße Am Pappeltor in Geltow ausgebaut, der Schmerberger Weg und Fasanenweg in Caputh erneuert und der Platz in Ferch Neue Scheune umgestaltet werden. Auch die Freiwillige Feuerwehr Schwielowsee soll neu ausgerüstet werden.

Von Anne Knappe

In einem Mehrfamilienhaus in Caputh ist am Sonntagnachmittag ein Streit eskaliert. Ein 17-Jähriger hatte einen 38-Jährigen um Geld für Drogen gebeten und den Älteren mit einem Messer attackiert, als dieser ablehnte.

04.02.2019

Auf glatter Fahrbahn: Am Samstag hat sich eine acht Kilometer lange Ölspur von Geltow bis nach Werder verteilt. Eine Kehrmaschine hatte den Defekt nicht gemerkt.

03.02.2019

Die Kunsttour Caputh brauchte eine kreative Pause, frischen Wind und neue Ideen. Am Ende bleibt jedoch vieles bewährt, vor allem das Konzept, wie Projektleiterin Christina Faix verrät. Die Planungen laufen aktuell bereits auf Hochtouren.

02.02.2019