Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Schwielowsee Wildpark-West bekommt Ortsschild
Lokales Potsdam-Mittelmark Schwielowsee Wildpark-West bekommt Ortsschild
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 29.11.2018
Im Fuchsweg und an der Havelpromenade werden Gäste jetzt begrüßt.
Im Fuchsweg und an der Havelpromenade werden Gäste jetzt begrüßt. Quelle: FOTO: Norbert Kunz
Anzeige
Wildpark-West

Die Gäste von Wildpark-West werden ab sofort mit einem Ortseingangs-Schild offiziell willkommen geheißen.

Auf Initiative von engagierten Einwohnern ließ Schwielowsees Bürgermeisterin Kerstin Hoppe (CDU) gut sichtbar jeweils am Fuchsweg und an der Havelpromenade Schilder mit der Aufschrift „Herzlich Willkommen in der Waldsiedlung Wildpark-West“ aufstellen. Darüber informierte der Schriftführer der Bürgerinitiative Waldsiedlung Wildpark-West, Norbert Kunz (SPD). „Das ist eine tolle Sache,“ so Kunz, „wir wollten den Gästen deutlich machen, dass sie hier in der Waldsiedlung sind.“

Die Gestaltung des Schildes beruht auf den kostenfreien Entwürfen von Ralph Berek. Der 52-Jährige arbeitet in Potsdam als selbstständiger Graphiker und engagiert sich gemeinsam mit über 170 andere Mitstreiter der Bürgerinitiative für den Erhalt von Wildpark-West als Waldsiedlung. Bei der Bildgestaltung stand das Eichhörnchen, das Wappentier und Maskottchen der Bürgerinitiative, Modell.

Die Umsetzung sei recht kurzfristig Zustande gekommen, erzählt Norbert Kunz. Erst in der letzten Woche wurden die Fundamente für die Schilder gegossen.

Die Initiative hatte den Wunsch an die Bürgermeisterin herangetragen. Dort sei das Anliegen sofort auf offene Ohren gestoßen, so Kunz weiter. „Es ist ein klares Bekenntnis der Gemeinde“, lobte er. „Damit sind wir auch ein Schritt weiter gekommen, dass wir bis 2033 den Waldcharakter der Siedlung durch Aufforstung wiederherstellen.“

Kunz würde sich zudem noch über ein drittes Ortseingangs-Schild freuen. Dieses könnte möglicherweise auf Höhe der Bootswerf Görrissen am Seesteig angebracht werden und so die Besucher begrüßen, die mit dem Rad vom Werderaner Bahnhof in den Wildpark West kommen.

Von Anne Knappe