Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Seddiner See Großer Einsatz nach kleinem Messerschnitt
Lokales Potsdam-Mittelmark Seddiner See Großer Einsatz nach kleinem Messerschnitt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 06.11.2019
Quelle: Julian stähle
Neuseddin

Scheinbares Drama in Neuseddin: Zeugen alarmierten am Dienstagabend die Polizei darüber, dass einem Mann gerade ein Messer in den Bauch gestochen worden sei. Der Verletzte habe das Mehrfamilienhaus stark blutend in unbekannte Richtung verlassen. Rettungskräfte und Polizisten mit Spürhund eilten nach Neuseddin, um schnellstmöglich Hilfe leisten zu können. In der angeblichen Tatwohnung wurde der mit 2,51 Promille stark alkoholisierte Beschuldigte (51) angetroffen. Den Verwundeten (54) fanden die Polizisten in dessen eigener Wohnung. Auch er war betrunken. Statt einer Bauchverletzung hatte er aber lediglich einen Schnitt am kleinen Finger. Rettungskräfte klebten ein Pflaster drauf.

Angeblicher Messerstecher wollte sich selbst verletzen

Nach ersten Ermittlungen ergibt sich folgendes Bild: Beide hatten zusammen getrunken. Dann wollte sich der Beschuldigte offenbar selbst mit dem Messer verletzen. Als der andere Mann ihn daran hindern wollte, griff er ins Messer und fügte sich die Schnittverletzung wohl selbst zu. Aufgrund der Selbstgefährdung des 51-Jährigen verfügte ein Notarzt die Einweisung in eine Brandenburger Fachklinik. Zusätzlich wurden eine Blutprobe angeordnet, das Messer sichergestellt und Spuren gesichert. Kriminalisten ermitteln wegen gefährlicher Körperverletzung.

Von MAZonline

Während sich die Welt im Digitalfieber befindet, setzt ein junger Verein in Michendorf auf 200 Jahre alte Spiele, um Freude unter die Leute zu bringen. Spiele aus Omas Zeiten sind freilich nur eines der Projekte, die der Verein beim ersten Kunstfest dem Publikum präsentiert.

16.10.2019

Ein Radfahrer wollte vor einer Polizeistreife fliehen. Doch sie schnappte ihn und fand eine Menge Illegales in seinem Gepäck.

03.10.2019

Weil ein Bus in Neuseddin plötzlich und anscheinend ohne triftigen Grund hart abbremste, wurde eine 79-Jährige schwer verletzt. Die Frau fiel zu Boden und trug Verletzungen der Schulter und des Beckens davon. Die Polizei sucht nun nach der Ursache.

05.09.2019