Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Spielplatz für alle Altersgruppen
Lokales Potsdam-Mittelmark Spielplatz für alle Altersgruppen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 24.07.2017
Mit vielen Gästen ist der neue Spiel- und Treffpunkt in Zixdorf eingeweiht worden. Quelle: Christiane Sommer
Anzeige
Zixdorf

Das Dorf hat einen neuen Mittelpunkt. Aus dem früheren Platz der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft – einer schlichten Grünfläche mit Gedenkstein und Koniferen – ist ein Mehrgenerationenplatz entstanden. Die Zixdorfer aller Altersgruppen können nun über Kletterturm, Rutsche, Trampolin, Sandkasten, Grillplatz, Pavillon und Mehrgenerationenschaukel verfügen. Am Sonntag wurde der Platz feierlich eingeweiht.

Über die Einwohner aus der Doppelgemeinde Garrey/Zixdorf hinaus hatten sich etliche Gäste aus den Nachbardörfern eingefunden. Die jüngsten natürlich, um die neuen Spielgeräte sofort auf Herz und Nieren zu testen. Dieser nicht unwichtigen Aufgabe durften sich die Mädchen und Jungen dann auch schon widmen, bevor das rote Einweihungsband offiziell durchschnitten war.

Anzeige

Die Eltern und Großeltern folgten aufmerksam den Grußworten. die beispielsweise Eveline Vogel seitens der Lokalen Aktionsgruppe Fläming-Havel als Fördermittelgeber überbrachte. Vogel lobte das Engagement der Akteure vor Ort. Sie beantragten für die Verwirklichung der Projektidee vom Platz für Jung und Alt Gelder aus dem Leadertopf und ließen sich nicht entmutigen, als ihr Antrag 2014 in der ersten Runde abgelehnt wurde. Letztendlich flossen die erhofften 29 700 Euro aus dem Fördertopf aber doch.

Die Gemeinde Rabenstein/Fläming steuerte ihrerseits weitere 8000 Euro bei. Ferner wurden knapp 4000 Euro allein durch Spenden aufgebracht, so dass die generationsübergreifende Spielplatzidee verwirklicht werden konnte. „Schließlich gibt es hier kein Dorfgemeinschaftshaus“, erklärt der Bürgermeister der Gemeinde, Ralf Rafelt.

Niemegks Amtsdirektor, Thomas Hemmerling, lobte wiederum das konstruktive, harmonische Miteinander während der Planungs- und Bauzeit zwischen Amt und Gemeinde. Er glaubt: „Zixdorf ist mit dem Mehrgenerationenplatz ein noch interessanterer Lebensraum für Familien geworden“. Den Akteuren vor Ort um Viola Stolze und Ortsvorsteher Andreas Grünthal zollen sie Lob und Anerkennung.

Am Pavillon, wo die Dorfgemeinschaft künftig feiern kann, sind Fotos ausgestellt. Sie dokumentiert die Wandlung des Platzes und den ehrenamtlichen Einsatz der Einwohner. „Wir haben 450 Stunden geleistet“, so Stolze. Sie hatte die Koordination des eigens für das Projekt gegründeten Arbeitskreises übernommen.

Als das rote Band endlich durchschnitten war, durfte gefeiert werden. Alt und Jung sitzen beieinander, schauen dem Nachwuchs beim Spielen zu. Genau so, wie es sich die Initiatoren der Spielplatzidee vorgestellt hatten. Dabei wird nicht an anerkennenden Worten gespart.

Uta Möbius aus Neuendorf und Silvia Heß aus Rädigke finden: „Der Platz ist sehr schön geworden“. Mit Blick auf die engagierten Zixdorfer sagen sie: „Toll gemacht“.

Martha Leissner, die eigentlich in Lübbenau zu Hause ist und im Dorf ihre Tochter besucht, freut sich mit den Einheimischen. „Das Gelände hat sich für einen solchen Platz doch geradezu angeboten. Die Kinder werden sich auch künftig hier einfinden“, ist sich die Besucherin sicher.

Von Christiane Sommer

Potsdam-Mittelmark MAZ zu Hause in ... Groß Kreutz - Von Anfang an bei Youtube dabei
24.07.2017
Potsdam-Mittelmark Treuenbrietzen (Potsdam-Mittelmark) - Krankenhaus-Patient greift nach Dienstwaffe
24.07.2017