Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Stadt Teltow sucht Tagesmütter
Lokales Potsdam-Mittelmark Stadt Teltow sucht Tagesmütter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 13.01.2017
Tagesmütter haben oft nur drei bis fünf Kinder gleichzeitig zu betreuen. Quelle: Jan-Philipp Strobel
Teltow

In Teltow fehlen Tagesmütter und -väter. Dabei ist die Nachfrage der Eltern groß. Der kommunale Träger „MenschensKinder Teltow“ will deshalb langfristig dazu beitragen, in der Region mehr Tagespfleger zu etablieren. Auch das Bundesfamilienministerium hat ein Maßrahmenpaket zur „Kindertagespflege“ aufgelegt, auch um die Qualität weiterzuentwickeln. Laut dem Amt für Statistik waren im Land Brandenburg im Jahr 2011 insgesamt 1283 und im Jahr 2015 nur noch 1158 anerkannte Tagespflegepersonen gemeldet.

Nach Angaben von „MenschensKinder“ sind derzeit acht Tagesmütter in Teltow tätig, die knapp 40 Kinder betreuen, davon fast alle unter drei Jahren. „Einige unserer Tagesmütter üben diese Tätigkeit schon seit vielen Jahren aus und gehen demnächst in den Ruhestand. Zudem ist Teltow unter den Mittelstädten Deutschlands (20 000 bis 100 000 Einwohner) die am schnellsten wachsende Stadt und der Zuzug von jungen Familien mit Kindern hält an. Deshalb wollen wir das Angebot der Kindertagespflege weiter ausbauen“, erklärt Solveig Haller, Werkleiterin von „MenschensKinder Teltow“. Gerade für die unter drei Jährigen sei die Tagespflege „gut geeignet, weil dieses Betreuungsangebot einem familienähnlichen und individuellen Rahmen entspricht“, so Haller. Hier würden von einer „stabilen Bezugsperson in einer überschaubaren Gruppe maximal fünf Kinder betreut. „Wir wollen als Stadt bei der Ausstattung der Tagespflegestelle mit einem Betrag zur Anschaffung eines Kinderbettes, einer Wickelkommode oder anderer wichtiger Erstausstattungsgegenstände unterstützen“, versichert Haller.

Für die fachliche Eignung bietet der Landkreis Potsdam-Mittelmark Qualifizierungskurse als Voraussetzung für diese Tätigkeit an. Die Erlaubniserteilung regelt ebenfalls der Landkreis, die Finanzierung läuft über das Unternehmen „MenschensKinder Teltow“ im Auftrag des Kreises. Wer als Tagesmutter/-vater arbeiten will, kann sich wenden an: MenschensKinder Teltow, Ines Wegner, 03328/35932-04, E- Mail: i.wegner@mekiteltow.de; Landkreis Potsdam-Mittelmark, Finanzhilfen für Familien/Praxisberatung Tagespflege, Frau Dietz, 03327/739-300, E-Mail: finanzhilfen@potsdam-mittelmark.de.

Elf kommunale Kindertagesstätten, inklusive einem alternativen Betreuungsangebot, befinden sich in Trägerschaft des „MenschenKinder“-Eigenbetriebes, ebenso fünf Eltern-Kind-Gruppen und das Familienzentrum „Philantow“, welches ein Treffpunkt für alle Generationen ist. In den Kindertagesstätten werden Kinder im Alter von acht Wochen bis zum Ende der Grundschulzeit betreut.

Von Claudia Krause

Am 14. Januar 1530 soll Martin Luther in Belzig gepredigt haben. Die Anreise von Wittenberg war seinerzeit ein Abenteuer. Wer will, kann es nachempfinden – gleichwohl komfortabler. Thomas Langer aus Bad Belzig (Potsdam-Mittelmark) wird im Sommer Postkutschenfahrten auf der alten Handelsstraße anbieten.

13.01.2017

AG Stolpersteine baut Recherche- und Dokumentationszentrum im einstigen Judensammelhaus auf. Anlässlich des 27. Januar, dem bundesweiten Holocaust-Gedenktag, findet in dem Zentrum Auf der Drift 12 eine Veranstaltungsreihe bis zum 29. Januar statt. Sie folgt dem Gedanken „Was hat der Ort verloren?“

12.01.2017

Die Gemeinde Michendorf verliert durch einen Untreue-Fall beim Hausverwalter SRS deutlich mehr Geld als bislang vermutet. Die Kämmerei beziffert den Schaden auf 1,47 Millionen Euro. Der einstige kaufmännische Geschäftsführer der SRS soll jahrelang Rücklagekonten von Wohnungseigentümern geplündert haben, auch Mieterkonten der Kommune.

13.01.2017