Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Stahnsdorf Haus vorerst nicht bewohnbar
Lokales Potsdam-Mittelmark Stahnsdorf Haus vorerst nicht bewohnbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 11.07.2019
Die Feuerwehr hatte den Brand rasch im Griff. Quelle: DPA
Stahnsdorf

Über einen Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus der Wannseestraße in Stahnsdorf informierte eine Zeugin am Donnerstagmorgen die Polizei. Dort stellten die Beamten fest, dass ein Balkon im zweiten Stock des Hauses in Brand geraten war und sich das Feuer rasch ausbreitete. Die Bewohner hatten das Gebäude bereits zuvor verlassen. Laut den Angaben der Polizei wurde niemand durch den Brand verletzt.

Flammen bald gelöscht

Die Feuerwehr konnte die Flammen binnen einer Stunde löschen. Durch das Feuer und die Löscharbeiten ist das Haus derzeit nicht mehr bewohnbar. Später am Tag kamen schließlich Kriminalisten und Kriminaltechniker zum Einsatz, die die Ursache des Feuers und die Umstände, die dazu führten, untersuchten. Die Polizei ermittelt derzeit wegen des Verdachts auf fahrlässige Brandstiftung.

Von MAZonline

Nach zehn Jahren Planung und Rechtsstreitigkeiten ist der Waldspielplatz in Stahnsdorf freigegeben worden. Auf 1050 Quadratmeter Fläche bietet er viele verschiedene Spiel- und Sportmöglichkeiten.

11.07.2019

Der Kleinmachnower Gemeindevertreter Thomas Singer (Linke) warnt vor einer Auflösung des Regionalausschusses Teltow-Kleinmachnow-Stahnsdorf. Viele Entwicklungsziele der Region könnten die drei Kommunen nur vereint erreichen, sagt Singer.

09.07.2019

Die Veranstalter der Technopartys für die Jugend in Kleinmachnow und Teltow geben auf. Sie sind überrascht von den bürokratischen Hürden. Aber ein anderer Verein will einspringen.

08.07.2019