Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Stahnsdorf Kunst schwebt durch Fabrikanten-Villa
Lokales Potsdam-Mittelmark Stahnsdorf Kunst schwebt durch Fabrikanten-Villa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:05 25.04.2019
Michael H. Rohde, Sue Hayward, Anke Fountis und Frauke Schmidt-Theilig (v. l.) stellen in der alten Fabrikanten-Villa in Stahnsdorf aus. Quelle: Heinz Helwig
Stahnsdorf

Unter dem neuen Namen „dimension 14“ laden die regionalen Künstler der Gruppe „Art Event“ vom 11. bis 26. Mai zur alljährlichen Werkschau in die verlassene Villa des früheren Fabrikanten Albert Pardemann in Stahnsdorf ein. „Schweben“ haben die Künstler ihre Ausstellung hintersinnig betitelt, in der neben Malerei und Bildhauerei auch Installationen und Objekte zu sehen sein werden.

Der Titel bezieht sich einerseits politisch auf die weiterhin unklare Zukunft des Hauses, dessen Verkauf die Gemeinde Stahnsdorf noch immer erwägt, sowie andererseits künstlerisch auf die geistige Freiheit als wesentliche Voraussetzung kreativen Schaffens, sagt die Teltower Malerin Frauke Schmidt-Theilig.

Kunstgenuss in der Hängematte

In diesen Tagen wollen die neun Stamm- und zwei Gastkünstler die Räume der 1910 erbauten Villa beziehen und an ihren Kunstwerken arbeiten. Gäste sind in diesem Jahr Tessa de Oliveiras Pinto, die Multimedia und Installationen präsentiert, sowie der Maler Michael H. Rohde. Er wird ein Bild in Öl auf Leinwand an die Zimmerdecke malen, das von den Besuchern in einer Hängematte liegend betrachtet werden kann – frei schwebend im Raum.

„Art Event war für uns immer der bereits abgeschlossene Teil unserer Arbeit, die Ausstellung. Dimension beschreibt genauer unser Ziel, Plätze zu finden, die wir uns erst vor Ort konkret künstlerisch erschließen“, erklärt die Teltower Multikünstlerin Sue Hayward den Namenswechsel. Die 14  als Anfang der hiesigen Postleitzahl soll die regionale Bindung unterstreichen.

Zwei Wochen wird gearbeitet

Die Künstlergruppe hatte vor etwa zwei Jahren schon einmal in der Pardemann-Villa gearbeitet, kurz nachdem das Haus leer gezogen worden war. Alljährlich sucht sie sich andere Orte in der Region für ihre rund zweiwöchige Arbeit und die anschließende Ausstellung, die jeweils unter einem speziellen Thema stehen.

Schweben“, Ausstellung der Künstlergruppe „dimension 14“, Villa Pardemann, Stahnsdorf, Ruhlsdorfer Straße 1. Öffnungszeiten vom 11. bis 26. Mai jeweils freitags bis sonntags, 15 bis 19 Uhr, oder nach Vereinbarung unter Telefon 0177/52 77 77 04. Vernissage: 11. Mai, 15 Uhr.

Von Heinz Helwig

Als erste Gemeinde in Deutschland lässt Stahnsdorf einen Fußgängerüberweg an einer stark befahrenen Straße beleuchten. Die LED-Lampen wurden links und rechts in den Boden eingelassen und sind auch bei schlechten Sichtverhältnissen gut erkennbar.

24.04.2019

Der Wählergruppe „Bürger für Bürger“ in Stahnsdorf wird unterstellt, das Gemeindewappen gegen die Bestimmungen der Wappensatzung für ihren Wahlkampf zu verwenden. Doch den Absender des Briefes an Bürgermeister Bernd Albers (BfB) gibt es offenbar in Stahnsdorf nicht.

23.04.2019

Im Gemeindezentrum Stahnsdorf in der Annastraße 3 zeigt der Stahnsdorfer Fotokünstler Mario Kacner noch bis zum 31. Mai seine kreative Fotografie und Fotokunst. Die aufwändig bearbeiteten Fotos erzählen unterschiedliche Geschichten.

23.04.2019