Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Stahnsdorf Ortsvorstände haben sich formiert
Lokales Potsdam-Mittelmark Stahnsdorf Ortsvorstände haben sich formiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 25.06.2019
In vier Ortsteilen der Region Teltow haben sich die neuen Ortsvorstände zu ihrer ersten Sitzung getroffen. In diesen Sitzungen wählten die Mitglieder auch ihre neuen Ortsvorsteher. Quelle: Caroline Seidel/DPA
Region Teltow

Die Ortsbeiräte in der Region Teltow stehen fest, nachdem auch in Ruhlsdorf die konstituierende Sitzung stattfand. Der bisherige Ortsvorsteher Berndt Längrich hatte sich zuvor dafür entschieden, nicht mehr anzutreten – er hatte diese Funktion seit November 1998 ausgeübt. Zum Vorsitzenden wurde mit drei Stimmen Michael Schmelz (SPD) gewählt, sein Konkurrent Peter Koske (LTR) erhielt zwei Stimmen. Doreen Bartsch (LTR) hatte auf ihr Mandat verzichtet. Als Stellvertreterin ging Jutta Klasen (Bündnis 90/Grüne) aus dem Rennen. Als wichtigste Themen für die nächsten Jahre nennt Schmelz die Renaturierung des Röthepfuhls, die Bernadotte-Linde, die Sanierung des Eiskellers, die Regelung der Pflege des alten Friedhofes und die Ortsdurchfahrt.

Michael Schmelz (SPD) übernimmt als neuer Ortsvorsteher in Ruhlsdorf den Staffelstab von Berndt Längrich, der nicht mehr für dieses Amt kandidieren wollte. Quelle: Dirk Pagels

In Schenkenhorst wurde Sven Püstow (Wir Vier) im Amt bestätigt, sein Stellvertreter ist Jörg Behnke (CDU), das dritte Mitglied im Ortsbeirat heißt Albert Poustka (Wir Vier). Als künftige Themen nennt Püstow die Umgestaltung des Sportplatzes mit neuer Halle und zweiter Spielfläche, auf der auch Turniere stattfinden können sowie ein Reitwegekonzept, das mit den Reiterhöfen erarbeitet werden soll.

Sven Püstow (Wir Vier) wurde als Ortsvorsteher in Schenkenhorst wiedergewählt. Er will den Sportplatz neu gestalten und im alten Feuerwehrgebäude einen Jugendklub einrichten. Quelle: Konstanze Wild

Im alten Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr möchte er einen Jugendclub einrichten, sobald die Räumlichkeiten verfügbar sind, außerdem würde er gern gemeinsam mit Sputendorf den neuen Fahrradweg und die Buslinie 627 bis zum Bahnhof Großbeeren weiterführen. In Sputendorf wurde Rolf-Denis Kupsch (Wir Vier) wiedergewählt.

Ortsvorsteher Rolf-Denis Kupsch (Wir Vier) hat die Sympathie der Sputendorfer auch für die nächsten fünf Jahre. Seine Wähler haben im den hart erkämpften Radweg nach Struveshof honoriert. Quelle: Heinz Helwig

Auch in Güterfelde ist der neue Vorsitzende des Ortsbeirates der alte: Dietrich Huckshold (Wir Vier) wurde mit vier Ja-Stimmen und einer Enthaltung zum Ortsvorsteher gewählt, sein erster Stellvertreter ist Richard Kiekebusch (CDU).

Dietrich Huckshold (Wir Vier) führt den Ort Güterfelde in die nächsten fünf Jahre. Quelle: Heinz Helwig

Von Konstanze Kobel-Höller

Statt Pfeil und Bogen soll in Stahnsdort und Kleinmachnow mit modifizierter Munition und Schalldämpfern auf Wildschweine geschossen werden. Die Fachfrau im Ministerium verteidigt den Ansatz.

24.06.2019
Stahnsdorf Proteste rund um den Striewitzweg - Ausweichverkehr gefährdet spielende Kinder

Empörte Anwohner des Bereiches um den Striewitzweg in Stahnsdorf haben sich beim Stahnsdorfer Verkehrsamtsleiter über den massiven Durchgangsverkehr durch ihr Wohngebiet beschwert. Eine Lösung ist offenbar nicht so einfach zu finden.

24.06.2019
Stahnsdorf Wildschweine in Stahnsdorf und Kleinmachnow - Ministerium: Mit Schalldämpfer auf Wildschweinjagd

Die Gemeinden Stahnsdorf und Kleinmachnow lassen nicht locker, wenn es um die Wildschweinjagd in ihren Wohngebieten geht. Nun sollen doch Schusswaffen her – mit Schalldämpfern.

27.06.2019