Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Stahnsdorf „Tausendsassa“ im Ehrenamt
Lokales Potsdam-Mittelmark Stahnsdorf „Tausendsassa“ im Ehrenamt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:41 27.10.2019
Gruppenbild mit Bürgermeister: Gerhard Kleinke, Bernd Albers, Reinhold Krause und Jürgen Böhm. (v. l.). Quelle: Gemeinde Stahnsdorf
Stahnsdorf

In ihre Liste mit den 15 Ehrennadelträgern kann die Gemeinde Stahnsdorf jetzt drei weitere Namen eintragen: Reinhold Krause, Jürgen Böhm und Gerhard Kleinke. Mit der Verleihung der Stahnsdorfer Ehrennadel bedankt sich nicht nur die Verwaltung, sondern die halbe Gemeinde seit sechs Jahren für die überdurchschnittlich engagierte ehrenamtliche Arbeit ihrer Mitmenschen.

Nur einer fehlte

Mehr als 130 Gäste der diesjährigen Auszeichnungsveranstaltung zeigten am Freitagabend in der voll besetzten Aula der Heinrich-Zille-Grundschule, welche Bedeutung das Ehrenamt in Stahnsdorf hat. Bis auf einen waren auch alle bisherigen Nadelträger zur Feier gekommen. Ausgerechnet der Schöpfer des Gemeindewappens und des kleinen Ansteckers aus reinem Silber, Kurt Zieger, war im vorigen Jahr am 16. November kurz nach dem Festakt im Alter von 85 Jahren verstorben. Mit einer Schweigeminute gedachten die Stahnsdorfer ihres verdienstvollen Mitbürgers.

Die Stahnsdorfer Ehrennadel ist von dem Stahnsdorfer Künstler Kurt Zieger entworfen worden. Er hat auch das Gemeindewappen geschaffen. Zur diesjährigen Auszeichnungsveranstaltung konnte er nicht mehr kommen. Zieger verstarb am 16. November des vorigen Jahres im Alter von 85 Jahren. Quelle: Gemeinde Stahnsdorf

Alle drei aktuellen Preisträger sind wie ihre Vorgänger „Tausendsassa“ in ihrem ehrenamtlichen Engagement. Reinhold Krause aus Sputendorf hat nicht nur den Verein Bürgerhaus Sputendorf mitgegründet und das Heimatmuseum mit eingerichtet. Er fördert das Zusammenleben von Jugendlichen, Senioren und Flüchtlingen. Seit diesem Jahr öffnet immer sonntags ein Begegnungscafé.

Stahnsdorf Geschichte verewigt

Jürgen Böhm hat unter anderem als Vorsitzender des Heimatvereins zum Gemeindejubiläum die Ortschronik „Geschichte(n) aus 750 Jahren Stahnsdorf“ erarbeitet und Gerhard Kleinke initiierte 2012 den Seniorenbeirat Stahnsdorf und sorgt mit seiner Verkehrswacht dafür, dass sich Schüler und Senioren sicher im öffentlichen Verkehr zurechtfinden.

Von Heinz Helwig

An der Heinrich-Zille-Grundschule in Stahnsdorf wurden Legionellen im Trinkwasser entdeckt. Die Gemeinde ließ das Wassersystem desinfizieren. Die Duschen in der Sporthalle sind vorläufig gesperrt.

25.10.2019
Kleinmachnow Neuer Kunstrasenplatz in Kleinmachnow Rettung aus größter Not

Der Fußballnachwuchs des RSV Eintracht 1949 Teltow-Kleinmachnow-Stahnsdorf trainiert ab dem 4. November auf dem neuen Kunstrasenplatz in Kleinmachnow. Der Platz wird dringend gebraucht, weil andere Sportstätten in der Wintersaison nicht bespielbar sind, sagt RSV-Präsident Michael Grunwaldt.

25.10.2019

Seit zwei Jahren steht die Traditionsgaststätte Waldschänke in Stahnsdorf leer. Die AfD will das Haus zum Kindergarten umbauen. Doch die Gemeinde plant eine Bürgerbefragung.

24.10.2019