Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Stahnsdorf Waldorfkinder gehen in die Bienen-Schule
Lokales Potsdam-Mittelmark Stahnsdorf Waldorfkinder gehen in die Bienen-Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:50 18.05.2019
In der Bienen-Schule lernen die Stahnsdorfer Waldorf-Kitakinder alles über die fleißigen Honigproduzenten. Quelle: Gesine Michalsky
Stahnsdorf

Zum Welt-Bienen-Tag am Montag wollen die Kinder der Waldorfkita in Stahnsdorf auf ihrem Waldgelände in Kleinmachnow mit Kitaleiterin Anke Kunkel, Erzieher Julian Goll und Schülern der Waldorfschule Kleinmachnow einen Garten für Wildbienen anlegen. Dazu sollen erstmals hohle Baumstämme – „Klotzbeute“ sagen die Fachleute dazu – ausgehöhlt und bevölkert werden. Die Behausungen sollen die Honigbienen aus ihren viereckigen Holzkisten befreien.

Kitaleiterin Anke Kunkel und Erzieher Julian Goll unterstützen die Kinder bei ihrer Arbeit am Garten für Wildbienen auf dem Freigelände in Kleinmachnow. Quelle: Gesine Michalsky

Den „hautnahen“ Umgang mit den Bienen lernen die Kinder in einer Bienen-Schule, die die Kita seit nunmehr neun Jahren führt. Dort erfahren sie auch von den aktuellen Problemen, die die fleißigen Honigproduzenten gerade haben. Ein Schaukasten auf dem Waldgelände in Kleinmachnow soll die Tiere vom Spielplatz fernhalten. Die Bienenschule befindet sich direkt am Kitagebäude. Die Kinder wollen oft in die Waben hineingucken und ziehen sich dazu ihre Mini-Imker-Schutzkleidung an, sagt Kitaleiterin Kunkel. „Normalerweise naschen wir dann auch ein wenig Honig. Aber diesmal gibt es gerade keinen“, bedauert sie. Wegen der ungewöhnlichen Kälte müssen die Bienen jetzt mehr Honig zum Heizen verwenden. Dass die Bienen mit Honig Wärme erzeugen, wissen die Kinder bereits, denn sie beobachten die Insekten das ganze Jahr über.

Um mit den Bienen „hautnah“ in Kontakt zu kommen, ziehen sich die kinder ihre Minischutzkleidung über. Quelle: Gesine Michalsky

Bienen direkt am Stock zu beobachten, Honig herzustellen und Wachs verarbeiten – das macht den Kindern Spaß. Aber man muss auch richtig ruhig sein können. „In unsere Bienen-Schule gehen nur die Ältesten, die Vorschulkinder“, erklärt Kunkel. Die Kinder sind stolz darauf, die Welt der Bienen schon verstehen zu können. Sie haben auch schon Reste eines Eies entdeckt und wissen, dass damit die wichtigste Biene des Volkes geschlüpft ist – die Königin. Alle Drohnen starten genau zum Frühlingsfest der Kita an diesem Wochenende zum Hochzeitsfest und verlassen für ein, zwei Tage den Stock, um die Königin zu begatten. Das Wetter soll warm werden. Wenn die Königin wieder zurückkehrt und die Eier abgelegt hat, steht fest, dass der Stock mit neuen Bienen gefüllt ist.

Größter Waldorf-Kindergarten in Berlin-Brandenburg

Der Waldorf-Kindergarten in Kleinmachnow hat zwei Standorte. Das Kitagebäude befindet sich in der Wannseestraße an der Kleinmachnower Schleuse. Zur Kita gehört außerdem eine Waldfläche auf dem Seeberg in Kleinmachnow.

Gemeinsam bilden die beiden Standorte den größten Waldorf-Kindergarten in Berlin und Brandenburg mit gut 100 Kindern.

Der Stahnsdorfer Kindergarten eröffnete 1992.

Die Waldorf-Kindergärten sind private Bildungseinrichtungen.

Von Gesine Michalsky

Immer wieder musste die Polizei in der Region Teltow-Kleinmachnow-Stahnsdorf illegale Techno-Partys auflösen – Anwohner hatten sich über die Lautstärke beschwert. Damit ist jetzt Schluss.

19.05.2019

Der Güterfelder Haussee verliert alljährlich ein Fünftel seines Wasser. Dem will die Gemeinde Stahnsdorf jetzt entgegensteuern. Um das Austrocknen zu verhindern, muss aktiv Wasser zugepumpt werden.

19.05.2019
Kleinmachnow Kreisvolkshochschule klärt auf - Die Regenbogenfamilien

Wenn mindestens ein Elternteil nicht heterosexuell und cis-sexuell ist, sich also dem eigenen Geschlecht zugehörig fühlt, spricht man von einer Regenbogenfamilie. Mehr darüber erfahren Neugierige in der Kreisvolkshochschule Potsdam-Mittelmark.

14.05.2019