Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow Werbung für wilde Grünstreifen in Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf
Lokales Potsdam-Mittelmark Teltow

Bienenfreundlich: Werbung für wilde Grünstreifen in Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:43 24.03.2021
Landeanflug einer Biene auf einem Krokus am 05.03.2020 im Park Sanssouci Foto:Bernd Gartenschläger
Landeanflug einer Biene auf einem Krokus am 05.03.2020 im Park Sanssouci Foto:Bernd Gartenschläger Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Stahnsdorf

Für mehr bienenfreundliche Grünstreifen warben die Stahnsdorfer Gemeindevertreter bei der jüngsten Sitzung der Regionalausschüsse von Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf. „Grünstreifen vor dem Haus dürfen wild aussehen“, sagte Bettina Schmidt-Faber (Grüne) sagte und erinnerte an eine Vorlage aus dem Jahr 2018 zu diesem Thema. Mit Grünflächen, die seltener gemäht werden, solle das Insektensterben eingedämmt und die Artenvielfalt gefördert werden.

„Potsdam ganz nah“ erleben – zweimal wöchentlich

Alle News für die Landeshauptstadt schon morgens in Ihrem E-Mail-Postfach – jeden Dienstag und Freitag. Jetzt anmelden!

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Kleinmachnows Bürgermeister Michael Grubert (SPD) verwies darauf, dass zum Schutz der Insekten am Stolper Weg extra spät gemäht werde. Die Gemeinde Stahnsdorf machte auf den kürzlich gestarteten Wettbewerb „Insektenfreundlicher Garten“ aufmerksam. Der Bewerbungsbogen ist auf der Internetseite der Gemeinde zu finden. Einsendeschluss ist der 20. April.

Von Stephan Laude