Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow Innere Mission baut Pflegeprogramm aus
Lokales Potsdam-Mittelmark Teltow Innere Mission baut Pflegeprogramm aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:12 11.07.2019
In den neuen Geschäftsräumen kann Lafim-Geschäftsführerin Eva-Maria Dressler das Pflegeprogramm für ältere Menschen weiter ausbauen. Quelle: Konstanze Kobel-Höller
Teltow

Mit einer Segnung und einer Andacht wurden am Mittwoch die neuen Büroräume des Landesausschusses für Innere Mission (Lafim) Diakonie für Menschen im Alter im Teltower Diakonischen Zentrum Bethesda offiziell eingeweiht. Zugleich wurden damit die beiden Sparten – Medikus als Dienstleister für ambulante Altenhilfe, bisher in Oranienburg stationiert, und Lafim Dienste mit dem Schwerpunkt der stationären Angebote, bisher in Potsdam untergebracht – zusammengeführt. In acht Büros und einem Seminarraum können Geschäftsführung, Regionalleitung und Verwaltung enger als bisher zusammenarbeiten, so Christiane Soyeaux vom Marketing. Da nun die einzelnen Fachbereiche zusammen seien, wäre die Verknüpfung an der Basis einfacher.

Auch mit Demenzbetreuung

Geschäftsführerin Eva-Maria Dressler möchte noch bis zum vierten Quartal die Angebote ausbauen: Die Pflegeberatung soll erweitert, regelmäßige Kurse für pflegende Angehörige sollen angeboten werden – auch eine stundenweise Demenzbetreuung. Dies soll über einen Pool von Mitarbeitern und Ehrenamtlichen erfolgen, die helfen.

In Teltow ist der größte Lafim-Campus mit rund 100 ambulant und 96 stationär betreuten Senioren, 22 sind Mieter im betreuten Wohnen, 18 leben in Wohngemeinschaften für Demenzkranke. In der Tagespflege ist Platz für 16 Personen. In Brandenburg unterhält der Landesausschuss 31 Seniorenzentren, zwölf Tagespflege-Angebote und fünf Diakonie-Sozialstationen.

Von Konstanze Kobel-Höller

An der Biomalzspange verändert sich gerade das Stadtbild – nicht alle freut das. Mit dem Bau der Verbindungsstraße setzen die meisten Mieter hohe Erwartungen in die Entwicklung des kleinen Gewerbeparks. Der Metallkünstler Achim Schmidt bleibt eher skeptisch, schließlich rückt seine Werkstatt „Himmelsgarten“ jetzt mehr in den Fokus.

10.07.2019

Der Kleinmachnower Gemeindevertreter Thomas Singer (Linke) warnt vor einer Auflösung des Regionalausschusses Teltow-Kleinmachnow-Stahnsdorf. Viele Entwicklungsziele der Region könnten die drei Kommunen nur vereint erreichen, sagt Singer.

09.07.2019

Im Schutze der Dunkelheit wollte ein 40-Jähriger in Teltow ein Fahrrad stehlen. Doch eine Polizeistreife war aufmerksam.

09.07.2019