Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow Evakuierung: Anwohner müssen Häuser verlassen
Lokales Potsdam-Mittelmark Teltow Evakuierung: Anwohner müssen Häuser verlassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 08.11.2019
Auf Grund von Munitionsfunden auf einer Fläche zwischen Großbeeren und Teltow müssen Anwohner ihre Häuser verlassen und Straßen gesperrt werden. Quelle: Bernd Gartenschläger
Teltow

Auf Grund mehrerer Munitionsfunde auf der Freifläche zwischen dem Großbeerener Gemeindeteil Birkenhain und der Stadt Teltow erfolgen am Mittwoch, dem 13. November in der Zeit von 9. 30 Uhr bis voraussichtlich 12 Uhr erforderliche Evakuierungsmaßnahmen und damit einhergehende Straßensperrungen.

Mehrere Straßenzüge von der Sperrung betroffen

Die Sprengung erfolgt voraussichtlich um 11 Uhr durch Fachkräfte des landeseigenen Kampfmittelbeseitigungsdienstes.

Von der Straßensperrung betroffen sind der Birkenhainer Ring, die Mahlower Straße in Birkenhain sowie die Wilhelm-Külz-Straße, Rudolf-Virchow-Straße, Pestalozzistraße und die Hardenbergstraße in der Stadt Teltow.

Kommunen stellen Unterkünfte bereit

Betroffene Anwohner werden mit einem Schreiben durch die Gemeinde- beziehungsweise Stadtverwaltung auf die Evakuierungsmaßnahme hingewiesen und gegebenenfalls über die Möglichkeit informiert, mit einem Kleinbus abgeholt zu werden und die Evakuierungszeit in Räumen der Gemeinde oder der Stadt zu verbringen. Die Anwohner werden dringend gebeten, die Evakuierung pünktlich einzuhalten, sodass es zu keinen Verzögerungen des Ablaufs kommt und die Evakuierung und Straßensperrung zeitnah nach der Sprengung wieder aufgehoben werden kann.

Lesen Sie auch:

Von MAZonline

Mäßiger Auftakt einer neuen Dialogreihe - Lässt die Teltower das Klima kalt?

Zum Auftakt einer neuen Dialogreihe in Teltow hatten Bürgermeister Thomas Schmidt (SPD) als Schirmherr und die Gesellschaft für Europa- und Kommunalpolitik (Geko) extra das Thema Klimaschutz ausgewählt. Doch nur wenige Besucher der Veranstaltung wollten mit Experten darüber diskutieren.

08.11.2019
Pläne für neue Flüchtlingsunterkunft - Keine Alternative zu Heimbau in Teltow?

Auf einem Teltower Garagenkomplex wollte der Landkreis Potsdam-Mittelmark eine neue Unterkunft für Flüchtlinge schaffen. Der Finanzausschuss des Kreises lehnte das Vorhaben ab. Geeignete Alternativ-Grundstücke gibt es aber keine – sagt die Kreisverwaltung.

08.11.2019

In Teltow sollte eine dritte Unterkunft für Geflüchtete eröffnet werden. Schon in der Stadt sorgte das für Unmut. Nun hat sich auch der Finanzausschuss des Kreises gegen den Standort ausgesprochen.

06.11.2019