Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow Jugendlicher Räuber greift Mädchen in Teltow an
Lokales Potsdam-Mittelmark Teltow

Polizei Potsdam Mittelmark: Jugendlicher will Mädchen in Teltow ausrauben

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 04.11.2021
Quelle: Friso Gentsch/dpa
Anzeige
Teltow

Am späten Mittwochmittag wollte ein bislang unbekannter Jugendlicher in Teltow ein Mädchen ausrauben. Wie die Betroffene der Polizei schilderte, war sie auf der Liselotte-Hermann-Straße in Richtung S-Bahnhof Teltow unterwegs. Der Täter habe von hinten an ihre Schultern gegriffen und Geld sowie das Handy von ihr gefordert.

Jugendliche leicht verletzt

Nachdem die Jugendliche sagte, kein Geld dabei zu haben, habe der unbekannte Täter von ihr abgelassen. Bei der Rangelei wurde sie leicht verletzt, benötigte aber keine medizinische Behandlung.

Als die Jugendliche ihren Weg fortsetzte, habe sie kurze Zeit später bemerkt, dass der junge Räuber eine andere weibliche Person anging und von dieser Geld forderte. Die Jugendliche kam der zweiten Betroffenen zu Hilfe und beide Opfer konnten flüchten, ohne dass der Unbekannte ihnen folgte.

„Potsdam ganz nah“ erleben – zweimal wöchentlich

Alle News für die Landeshauptstadt schon morgens in Ihrem E-Mail-Postfach – jeden Dienstag und Freitag. Jetzt anmelden!

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Der Tatverdächtige ist 13 bis 15 Jahre alt und 1,65 bis 1,70 Meter groß. Er hat eine kräftige Statur und helle Haut mit Rötungen. Die braunen Haare trug er an den Seiten kurz und oben lockig. Bekleidet war er unter anderem mit einem hellblauen Motiv-T-Shirt. Zudem trug er kabellose, weiße Kopfhörer.

Polizei sucht nach zweitem Opfer

Die Polizei konnte den Tatverdächtigen bei einer Tatort-Suche nicht mehr finden. Die Kripo ermittel wegen versuchten Raubs. Sie sucht auch nach der zweiten Jugendlichen, die von dem Täter angegangen wurde, damit sie als Zeugin aussagen kann. Sie und weitere Zeugen, die etwas beobachtet haben und Hinweise geben können, mögen sich unter Tel. 0331/5 50 80 melden.

Von MAZonline