Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow Zum ersten Mal Senioren gerockt: Freizeitstätte bekommt Auto
Lokales Potsdam-Mittelmark Teltow Zum ersten Mal Senioren gerockt: Freizeitstätte bekommt Auto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:36 28.11.2019
Festival "Rock am Kanal" in Teltow spendet ein Auto an Seniorenfreizeitstätte „Toni Stemmler".
Teltow

Einen gebrauchten roten Renault Kangoo übergab der„Rock am Kanal“-Veranstalter Carsten Haak am Dienstag im Teltower Autohaus Höricke der Seniorenfreizeiteinrichtung „Toni Stemmler“. Die Benefizkonzertreihe geht damit eine neue Kooperation ein, denn unter dem Motto „Rock meets seniors“ wurde der Lieferwagen zum Werbeträger für das kommende Rockkonzert aufgehübscht, das am 5. September 2020 im Teltower Hafen stattfindet. Ab dieser Woche fährt der Hausmeister der Seniorenfreizeiteinrichtung „Toni Stemmler“ den roten Kangoo, der „Rock am Kanal“ genauso bewirbt wie seinen Arbeitsplatz, das Kleinmachnower Clubhaus in der Hohen Kiefer 41. 

Seniorentreff drohte schon das Aus

Die erste Spende für Senioren aus dem Erlös des Teltower Rockkonzertes in diesem Sommer machte es möglich. „Viele Senioren gehören zu unseren besten Stammgästen, deswegen freuen wir uns jetzt, die in Bedrängnis geratene Kleinmachnower Einrichtung der Volkssolidarität zu unterstützen", erklärte Carsten Haak, Mitbegründer der gemeinnützigen Open-Air-Reihe. Sie sei „sehr glücklich über den Eye-Catcher“, sagte die Fördervereinsvorsitzende der Einrichtung, Angelika Semmler. Den Schlüssel nahm Hausmeister Hans-Jürgen Howe entgegen, der bislang alle Versorgungstouren der Freizeiteinrichtung mit seinem Privatwagen unternommen hat. „Jetzt kommt mein Auto endlich in die Werkstatt“, freute sich der Kleinmachnower.  

Lieerwagen fürs Essenausfahren

Rock-am-Kanal-Erfinder Thorsten Höricke erfuhr im Sommer, dass dem Seniorenclub das Geld für einen Lieferwagen zum Essenausfahren fehle. So hat der Teltower Autohaus-Eigentümer spontan den gebrauchten Kleinwagen in seine Werkstatt gegeben, wo ihn der Mitarbeiter und „Rock-am-Kanal“-Unterstützer Michael Grabow flott machte. Aus Potsdam kam Frank Jagomas von der Volkssolidaritätsgeschäftsstelle, um sich zu bedanken. Man wollte den Kleinmachnower Mitarbeitern schon Anfang des Jahres einen Wagen zur Verfügung stellen, aber man habe schon in Potsdam bedauerlicherweise nicht genügend Fahrzeuge.

Das 7. Benefizkonzert am 31. August im Teltower Hafen brach übrigens alle Besucherrekorde. „Der Standort hat alle überzeugt. Da möchten wir bleiben“, so Carsten Haak. Gesine Michalsky

Von Gesine Michalsky

Sowohl in Teltow als auch in Kleinmachnow steigen die Beträge der Aufwandsentschädigung für Stadtverordnete und Gemeindevertreter. Teilweise sogar beträchtlich. Das hat einen einfachen Grund.

27.11.2019

Ein neues Aktionsbündnis in Kleinmachnow hält Reaktivierung für falsch und setzt sich für eine Regionalbahnverbindung parallel zur S-Bahnlinie 1 aus

26.11.2019

Die Abfallwirtschaftsgesellschaft Potsdam-Mittelmark stellt ihre Datenverarbeitung um. Deshalb sind die Wertstoffhöfe drei Tage geschlossen. Auch die Hauptverwaltung in Niemegk ist betroffen

26.11.2019