Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow Feuerwehr rettet 189 Menschen
Lokales Potsdam-Mittelmark Teltow Feuerwehr rettet 189 Menschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:17 26.03.2019
Zu 1225 Einsätzen rückte die Teltower Feuerwehr voriges Jahr aus  – oft auch zu Fällen in den Nachbarkommunen.
Zu 1225 Einsätzen rückte die Teltower Feuerwehr voriges Jahr aus – oft auch zu Fällen in den Nachbarkommunen. Quelle: Foto: Julian Stähle
Anzeige
Teltow

Bei ihren 1225 Einsätzen im vorigen Jahr haben die hauptberufliche und die Freiwillige Feuerwehr Teltow insgesamt 189 Menschen retten können. Dies resümierte Jan Ehlers, Leiter der städtischen Feuerwehr, jetzt bei der Jahreshauptversammlung in Teltow. „Wir hatten im vorigen Jahr zwar weniger Einsätze als 2017. Doch dafür waren einige auch sehr intensiv und dauerten teilweise über mehrere Tage“, sagte er und erinnerte an die großen Waldbrände in Fichtenwalde und Treuenbrietzen. Die Teltower überwachen nicht nur in der Stadt und den Nachbargemeinden Kleinmachnow und Stahnsdorf den Brandschutz, sondern fahren auch zu Einsätzen nach Nuthetal und im übrigen Landkreis Potsdam-Mittelmark.

Einsatzumfang nimmt weiter zu

Sowohl die Feuerwache als auch die ehrenamtliche Wehr konnte sich im vorigen Jahr über einen Personalzuwachs freuen, sagte Ehlers: „Nicht nur die Zahl der Einsätze, auch deren Vielfalt nimmt permanent zu. Darum haben wir auch 2018 einen Schwerpunkt unserer Arbeit auf die Ausbildung unserer Kameraden gelegt.“ So hätten sich haupt- und ehrenamtliche Feuerwehrleute unter anderem in der Absturzsicherung, für die technische Hilfeleistung und im Atemschutznotfalltraining weiter schulen lassen.

Um die Leistungsfähigkeit der Wehren zu erhöhen, investierte die Stadt im Vorjahr auch in die Ausstattung der Feuerwehr. „Besonders hervorheben möchte ich die neue mobile Brandsimulationsanlage. Mit ihr können wir Feuerlöscherübungen und Brandschutzausbildungen in erster Linie für unsere Kitas, Schulen und für Firmen durchführen“, sagte Ehlers. Es gebe bereits eine große Nachfrage aus den Einrichtungen.

Dass sich die Teltower Feuerwehr um ihren Nachwuchs nicht sorgen muss, belegte Stadtjugendwart Manuel Druel in der Jahreshauptversammlung. „Wir stoßen mit unserer Mitgliederzahl schon an unsere Kapazitätsobergrenze. Dass fast alle Mädchen und Jungen nach ihrer Zeit in der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst der Feuerwehren wechseln, ist besonders erfreulich“, berichtete der Stadtjugendwart.

Feuerwehr feiert 130 Jahre

Teltows Bürgermeister Thomas Schmidt (SPD) ist stolz auf seine Feuerwehr und deren Leistungen. „Wir werden auch weiterhin die Feuerwehr nach besten Kräften in ihrer Arbeit unterstützen“, versprach er den Kameraden bei der Hauptversammlung. In diesem Jahr bereiten die Feuerwehren die Feiern zum 130-jährigen Bestehen vor. Neben einer Ausstellung im Neuen Rathaus in Teltow öffnen die Brandschützer ihre Tore an der Hauptfeuerwache für interessierte Besucher. Auch die Freiwillige Feuerwehr lädt für den Kindertag zum Schauen und Staunen in die Teltower Bertholdstraße ein. Die Ruhlsdorfer Wehr wird sich zum Rübchenfest öffentlich präsentieren.

Von Heinz Helwig