Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow Berufsschüler lernen grenzenlos
Lokales Potsdam-Mittelmark Teltow Berufsschüler lernen grenzenlos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:58 30.08.2019
Zur Zertifizierung des Oberstufenzentrums Technik in Teltow als „Grenzenlos-Schule“ konnte Schulleiter Henri Danker (1. R., M.) Kooperationspartner und Gäste begrüßen. Quelle: Heinz Helwig
Teltow

Das Oberstufenzentrum (OSZ) Technik in Teltow ist seit Donnerstag eine „Grenzenlos-Schule“. Das hat die Berufsausbildungsstätte jetzt mit Zertifikat und Hinweisschild am Schuleingang auch amtlich. Das Prädikat verlieh ihr der Verein World University Service (WUS). Das international agierende Netzwerk aus Studierenden, Lehrenden und Mitarbeitern im Bildungssektor setzt sich in mehr als 50 Ländern der Welt für das Menschenrecht auf Bildung und die Entwicklung gerechter, sozialer und politischer Strukturen ein.

WUS-Aktivisten kommen ins OSZ

Mit ihrer Selbstverpflichtung, ihren Schülern vor deren Berufsstart zu vermitteln, inwiefern sich die Berufswahl in Deutschland auf die Lebensumstände anderer Regionen in der Welt auswirkt, hatten sich die 42 Lehrkräfte des OSZ mit ihrem Leiter Henri Danker im August 2018 der Initiative „Grenzenlos – Globales Lernen in der beruflichen Schule“ angeschlossen. Sechsmal haben Rosa Maria Ramirez Mendez (Peru), Maria Tereza Nagawa (Uganda), Boudouin Tambe (Kamerun) und andere WUS-Aktivisten seitdem die Teltower Berufsschule besucht und dort über die Arbeits- und Lebensverhältnisse in ihren Heimatländern berichtet.

Julia Boger, Referentin des Vereins World University Service (WUS), überreicht Schulleiter Henri Danker das Zertifikat „Grenzenlos-Schule". Quelle: Heinz Helwig

„Wir wählen aus einer Übersicht des WUS die Themen aus, die jeweils auf unsere zehn Berufs- und Spezialisierungsrichtungen passen und laden anschließend die dazu gehörenden Partner in den Unterricht ein“, erklärt Kathrin Kahmann, Fachkonferenzleiterin Wirtschaft und Soziales. Sie koordiniert mit ihrer Englisch-Kollegin Astrid Halte die sogenannten Lehrkooperationen.

Klimaschutz Thema Nummer eins

Unter den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen nehmen die Maßnahmen zum Klimaschutz mit Platz 13 zwar einen hinteren Stellenwert ein, doch in der Podiumsdiskussion am Donnerstag waren sie das Thema Nummer eins. Einige Jugendliche bekannten sich offen zur aktiven Teilnahme der „Fridays for Future“-Bewegung. Dank der engagierten Klimaaktivistin Greta Thunberg hätten vor allem junge Leute den Ernst der Lage schon begriffen. Wichtiger sei es, auch die mittlere und ältere Generation aus ihrer entwicklungsbedingten Schwerfälligkeit herauszuholen und für den Klimaschutz zu erwärmen.

Land und Bund fördern Projekt

Am OSZ gibt es bisher den Automatenkaffee noch aus Einwegbechern. In der „Grenzenlos-Schule“ wird sich das vielleicht bald ändern.

Info: Das Projekt „Grenzenlos – Globales Lernen in der beruflichen Bildung“ wird vom Land Brandenburg sowie von der Engagement Global gGmbH im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert.

Von Heinz Helwig

Am 31. August um 15 Uhr beginnt das nächste Festival „Rock am Kanal“ in Teltow. Erstmals singen die Rockmusiker auf zwei Bühnen im neuen Hafengelände. Die Veranstalter sagen im MAZ-Interview, wie es dazu kam.

30.08.2019
Teltow Tablets und Notebooks für den Unterricht - Ruhlsdorfer Grundschüler starten digital durch

Teltow hat die Grundschule „Am Röthepfuhl“ mit 30 Tablets, 30 Notebooks, einem interaktiven Tafelsystem und zwei Dokumentenkameras ausgestattet. Drei weitere Grundschulen im Stadtgebiet sollen ebenfalls nach dem Bundesprogramm „DigitalPakt Schule“ moderne Technik für den Unterricht erhalten.

29.08.2019

Das Gebäude der Kita „Käferland“ in Teltow soll abgerissen und an gleicher Stelle durch einen Neubau ersetzt werden. In der Einrichtung waren erhebliche Konzentrationen des Schadstoffes Naphtalin festgestellt worden. Eine Grundsanierung des alten Hauses wäre unwirtschaftlich, heißt es.

29.08.2019