Cabriolet kracht mitten im Dorf Zeuden gegen Straßenbaum
Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Treuenbrietzen Cabriolet kracht mitten im Dorf Zeuden gegen Straßenbaum
Lokales Potsdam-Mittelmark Treuenbrietzen

Cabriolet kracht mitten im Dorf Zeuden gegen Straßenbaum

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:37 15.10.2020
Zum Unfalleinsatz ist auch die Feuerwehr Marzahna am Donnerstag nach Zeuden gerufen worden. Quelle: Thomas Wachs
Anzeige
Zeuden

Bei einem Autounfall mitten in Zeuden ist die Fahrerin eines VW-Cabriolets am Donnerstag schwer verletzt worden. Die 33-Jährige hatte aus bislang ungeklärter Ursache gegen 12 Uhr die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren.

Sie war in Richtung Marzahna unterwegs, als das Auto in einer Rechtskurve ins Schleudern geriet. „Dadurch kam der VW von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Straßenbaum“, schildert Polizeisprecher Oliver Bergholz von der Direktion West.

Anzeige

Die Fahrerin konnte aus dem Unfallwagen befreit und von Rettungskräften versorgt werden. Diese brachten die Frau kurz darauf in ein Potsdamer Krankenhaus. Ausgerückt waren auch Kräfte von Feuerwehren aus Marzahna, Zeuden Pflügkuff sowie Hohenwerbig. „Wir Kollegen aus Treuenbrietzen konnten die Anfahrt indes wieder abbrechen, weil genügend Kräfte vor Ort waren“, erklärt Olaf Fetz, der Stadtwehrführer gegenüber der MAZ.

Im Grenzgebiet zum Amt Niemegk werden wechselseitig auch immer Feuerwehren aus der Nachbarregion mit alarmiert. „Denn oft wissen ja Anrufer, die einen Unfall auf der Straßen melden, natürlich nicht so genau, in welchen Gebiet sie sich befinden“, erklärt der Feuerwehrchef. „Angefahren wird also von beiden Seiten und wer zuerst da ist, beginnt mit der Abarbeitung“, so Fetz.

Für den Zeitraum der Rettungs- und Bergearbeiten an der Unfallstelle musste die Zeudener Straße für etwa eine Stunde voll gesperrt bleiben. „An dem Golf-Cabriolet entstand Totalschaden“, sagt Oliver Bergholz. Dieser wurde auf etwa 5000 Euro geschätzt. Polizisten des Bad Belziger Polizeireviers haben den Unfall aufgenommen.

Von Thomas Wachs