Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Treuenbrietzen Neue Kinderärztin schließt endlich die Versorgungslücke
Lokales Potsdam-Mittelmark Treuenbrietzen Neue Kinderärztin schließt endlich die Versorgungslücke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 08.05.2019
Olga Wunder, hier mit ihrer Tochter Hanna, sowie weitere Eltern haben darauf gedrängt, dass die Kinderarztpraxis in Treuenbrietzen schnellstens wieder besetzt wird. Quelle: Thomas Wachs
Treuenbrietzen

Eltern in Treuenbrietzen und Umgebung können etwas aufatmen. Nach Monaten ohne eine spezialisierte medizinische Versorgung für die jüngsten Bewohner der Stadt zeichnet sich jetzt eine Lösung ab zur Fortführung der Kinderarztpraxis.

Drei Tage Sprechstunde

In den angestammten Räumen an der Bäckerstraße soll ab dem 14. Mai eine neue Kinderärztin tätig werden. Das bestätigt Lou Martine Siebert von der Consilium Rechtskommunikation GmbH mit Sitz in Berlin. Sie erledigt aktuell die Öffentlichkeitsarbeit für das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Teltow-Fläming, das die Praxis in Treuenbrietzen betreibt.

Seit dem Weggang von Doktorin Yvonne Knauth, die im Herbst 2017 gestartet war, ist die Kinderarztpraxis seit Dezember 2018 nicht mehr besetzt gewesen. Das MVZ, das seinerseits zur insolventen DRK-Krankenhausgesellschaft Thüringen/Brandenburg mbH mit Zweigsitz in Luckenwalde gehört, hatte seither keinen direkten Nachfolger finden können für die Treuenbrietzener Praxis.

Mehr zum Thema:

> Kinderarztpraxis ist seit sechs Wochen nicht besetzt

> Eltern fordern schnelle Lösungen für Kinderarztpraxis

> Neue Kinderärztin will langfristig bleiben

Die Praxis soll nun nach Angaben der Unternehmenssprecherin montags und dienstags am Vor- und Nachmittag sowie freitags bis Mittag geöffnet haben. Die Versorgung werde durch eine Kinderärztin und eine Assistentin als Sprechstundenhilfe sichergestellt. Die Praxishelferin werde seit Mitte April bereits in der MVZ-Kinderarztpraxis in Trebbin in diesem Bereich eingearbeitet, teilt die Sprecherin mit.

Zweite Helferin noch gesucht

Unterdessen werde in Treuenbrietzen die Funktionsfähigkeit der Praxisräume wiederhergestellt. Doch gebe es noch ein Personalproblem zur Absicherung des Praxisbetriebes. „Um auch in der Zukunft eine langfristigere und zuverlässigere Versorgung zu gewährleisten, suchen wir derzeit noch aktiv nach einer zweiten medizinischen Fachangestellten“, sagt Lou Martine Siebert.

Sie fungiert als Sprecherin der ehemaligen DRK-Klinikgesellschaft. Für diese endet voraussichtlich Ende Juli das Insolvenzverfahren. Dann werden die KMG-Kliniken alle Anteile an der insolventen DRK-Krankenhausgesellschaft Thüringen-Brandenburg und damit auch das Krankenhaus Luckenwalde und ihre Tochtergesellschaften übernehmen.

Eltern hatten protestiert

In Treuenbrietzen hatten betroffene Eltern mit Protesten darauf gedrängt, dass die Praxis schnellstmöglich wieder besetzt wird. Für sie bedeutet der Wegfall der Versorgung am Ort weite Fahrwege zu anderen Kinderärzten der Region. Zudem sind diese bereits gut ausgelastet und können nur schwer neue Patienten annehmen.

Für eine Nachbesetzung der Praxisstelle hatte auch Bürgermeister Michael Knape (parteilos) mit einem öffentlichen Aufruf geworben. Zudem stellten einzelne Geschäftsinhabern Werbetafeln in ihren Schaufenstern auf mit der Aufschrift „Kinderarzt gesucht“.

Von Thomas Wachs

Die Bekämpfung des Forstschädlings „Nonne“ läuft jetzt doch. Bei Niemegk, Treuenbrietzen und Linthe war der Hubschrauber in der Luft. Er versprühte das umstrittene Kontaktgift „Karate Forst“.

07.05.2019

Die Bekämpfung des Forstschädlings „Nonne“ läuft jetzt doch. Bei Niemegk, Treuenbrietzen und Linthe war der Hubschrauber in der Luft. Er versprühte das umstrittene Kontaktgift „Karate Forst“.

08.05.2019

Wer die VR-Brille aufsetzt, kann spannende Einblicke in verschiedene Berufe gewinnen. Doch dann braucht es weiter die Berater vor Ort. Frank Liebig von der Arbeitsagentur ist gerade sehr gefragt.

07.05.2019