Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Treuenbrietzen Großer Festtag am Sonnabend im Kinosaal
Lokales Potsdam-Mittelmark Treuenbrietzen Großer Festtag am Sonnabend im Kinosaal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 03.05.2018
In Treuenbrietzen empfingen im  Mai 2017 insgesamt 44 Jungen und Mädchen die Jugendweihe im Kino Kammerspiele.
In Treuenbrietzen empfingen im Mai 2017 insgesamt 44 Jungen und Mädchen die Jugendweihe im Kino Kammerspiele. Quelle: Marlen Westphal
Anzeige
Treuenbrietzen

Am Samstag wird es richtig feierlich. Die Aufregung steigt. In Treuenbrietzen stehen dann 74 Achtklässler im Rampenlicht. Im Kino „Kammerspiele“ erhalten die Jungen und Mädchen aus dem Gymnasium „Am Burgwall“ in Treuenbrietzen und von der Oberschule Brück ihre Jugendweihe.

Festliche Kleider für die Mädchen und der oftmals erste Anzug für die Jungen sind längst gekauft. Letzte Stellproben liegen seit der Wochenmitte hinter ihnen. Wenn dann auch noch die Frisurexperten letzte Handgriffe erledigt haben, kann es losgehen.

Die breiten Steinstufen des Treuenbrietzener Kinos werden in drei Durchgängen wieder zur Showtreppe. Im festlich hergerichteten Kinosaal erleben die Jugendlichen ihre Feierstunde.

Jugendstunden zur Vorbereitung

Seit Herbst haben sie sich in Jugendstunden und bei Ausflügen auf ihren Ehrentag und den Schritt zum Erwachsensein vorbereitet. Dazu gehörten unter anderem Betriebsbesichtigungen, Gruppenfahrten zur Gedenkstätte im einstigen Konzentrationslager Sachsenhausen, zum Rundfunk Berlin-Brandenburg in Potsdam sowie ein Kurs in Selbstverteidigung.

Ritual mit langer Tradition

Der Begriff Jugendweihe, heute zunehmend auch als Jugendfeier bezeichnet, tauchte erstmals 1852 auf.

Die neue Form des Initiationsritus als Alternative zur kirchlichen Konfirmation oder Firmung wurde von freireligiösen Gemeinden entwickelt.

In Opposition zu den Kirchen organisierten sie einen kulturgeschichtlichen Moralunterricht für Kinder.

Die Jugendweihe war am Ende vor allem eine Feier zur Schulentlassung, die man mit 14 Jahren erhielt.

Beliebt waren auch die Tanzstunden. Sie finden drei Wochen nach der Jugendweihe ihren Abschluss bei einem Ball aller Teilnehmer mit ihren Eltern und Familienmitgliedern. Dann kann die Festtagsmode erneut getragen werden.

Programm mit Musik und Tanz

Festredner zu den Treuenbrietzener Feierstunden am Sonnabend sind der Landtagsabgeordnete Günter Baaske (SPD) und Treuenbrietzens Bürgermeister Michael Knape (parteilos).

Zum Programm gehören Live-Musik von Toni Gutewort und seinen Mitstreitern sowie von Marcel Wricke und Lukas Merker ebenso wie Tanz und Fotoshow, erzählt Veranstaltungsmanagerin Christina Bunzel. Gemeinsam mit Christiane Pusch vom Familienzentrum und Elternvertretern hat sie das Vorprogramm und den Festakt organisiert.

Parallel zum Sektempfang für die Festgäste sind sodann traditionelle Gruppenfotos auf der Kinotreppe wohl wieder Pflicht.

In Treuenbrietzen finden die Jugendweihen am Sonnabend um 10 Uhr, 12 Uhr und 14 Uhr im Kino „Kammerspiele“ statt.

Von Thomas Wachs