Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Treuenbrietzen Jugendlicher demoliert Autos in Treuenbrietzen und landet im Krankenhaus
Lokales Potsdam-Mittelmark Treuenbrietzen

Jugendlicher demoliert Autos in Treuenbrietzen und landet im Krankenhaus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 04.05.2021
Die Polizei rückte an, weil ein Randalierer an einem Autohaus in Treuenbrietzen Autos und Beschäftigte angegriffen hat.
Die Polizei rückte an, weil ein Randalierer an einem Autohaus in Treuenbrietzen Autos und Beschäftigte angegriffen hat. Quelle: Thomas Wachs
Anzeige
Treuenbrietzen

Binnen weniger Minuten hat ein jugendlicher Randalierer am Montag auf dem Außengelände eines Autohauses an der Leipziger Straße in Treuenbrietzen riesigen Sachschaden hinterlassen. Der 17-Jährige hatte gegen 13.15 Uhr mehrere Gebrauchtfahrzeuge des Händlers zerkratzt.

„Dazu kam ein derzeit noch unbekannter Gegenstand zum Einsatz“, berichtet die Polizeidirektion West am Dienstag. Zudem habe der Angreifer Kennzeichentafeln vom Gelände gestohlen.

Als Mitarbeiter des Autohauses die beschädigten Fahrzeuge besichtigten, griff der 17-Jährige auch die Personen an. „Er begann, mit Steinen nach den Angestellten zu werfen“, heißt es von der Polizei. „Dabei wurde glücklicherweise niemand verletzt“, teilt Polizeisprecherin Cornelia Hahn der MAZ mit.

Bei der Befragung durch die vom Personal alarmierten Polizeibeamten habe der junge Mann unterschiedliche und zum Teil verwirrende Angaben gemacht. Daher sei der Rettungsdienst hinzugerufen worden. Eine Einweisung in die Fachklinik für Psychiatrie am Johanniter- Krankenhaus in Treuenbrietzen ist veranlasst worden.

Von MAZ