Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Treuenbrietzen Krankenhaus trickst die große Hitze aus
Lokales Potsdam-Mittelmark Treuenbrietzen Krankenhaus trickst die große Hitze aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 26.06.2019
Mit technischen Tricks vertreibt das Krankenhaus die Hitze aus Gebäuden. Technikchef Andreas Ruhle an einem zentralen Belüfter. Quelle: Thomas Wachs
Treuenbrietzen

Ihrem eigentlichen Zweck musste die Rauchgasentlüftung in Häusern des Johanniter-Krankenhauses Treuenbrietzen bislang noch nie dienen. Angesichts der Hitzerekorde dieser Tage machen sich die Gebäudemanager diese Technik aber derzeit für einen positiven Effekt zu nutze.

Früh am Morgen gegen 6 Uhr, wenn die Außentemperaturen noch erträglicher sind, drücken sie die eigentlich für Feueralarme vorgesehenen Knöpfe zur Druckbelüftung sowie für den Rauchgasabzug auf Fluren und Rettungswegen.

„Dann wird es für gut eine Stunde mal etwas lauter und zugig auf den Fluren im Altbautrakt, in Patientenzimmern und in weiteren Räumen“, erklärt Andreas Ruhle, der technische Leiter des Krankenhauses am Mittwoch gegenüber der MAZ.

Warme Luft herausgeblasen

Mit dem Trick blasen die Techniker warme Luft aus den Gebäuden und ersetzen sie durch frischere. Eine Stunde lang werden für das Prozedere zudem Fenster und Türen weit aufgerissen. Danach freilich ist dies die heißen Tage über verpönt.

Dann heißt es besser Schotten dicht und Jalousien runter. Nur Schatten bringt Abkühlung in den Gebäuden. „Doch nicht alle halten sich daran“, sagt Ruhle beim Rundgang durch die weitläufigen Gebäude und schließt wieder ein Fenster.

Alle Schotten dicht. Das Krankenhaus Treuenbrietzen kämpft auch mit technischer Hilfe gegen die Hitze in Gebäuden an. Quelle: Thomas Wachs

„Doch was soll von draußen noch rein kommen, wenn dort 36 Grad herrschen“, so der Technik-Chef. „In Italien oder Spanien sieht man doch auch keine offenen Fenster – das müssen wir hier wohl noch lernen“, so Ruhle.

Zwangsbelüftung am Morgen

Seit drei Jahren setzt er auf den Trick mit der Zwangsbelüftung am frühen Morgen. Seit Dienstag wird er auch nun wieder genutzt. Um die fünf Grad Abkühlung bringe diese Methode.

Die Gebäude des Krankenhauses Treuenbrietzen verfügen insgesamt über eine Brutto-Geschossfläche von rund 45 000 Quadratmetern. An die 1000 Räume hat das Technikerteam um Andreas Ruhle im Blick.

Die Druckbelüftung hilft auf Knopfdruck im Krankenhaus Treuenbrietzen dabei, die Hitze aus Gebäuden zu bringen. Quelle: Thomas Wachs

Echte Klimaanlagen gibt es in dem historischen und dem neuen Klinikkomplex lediglich in speziellen Abteilungen und einzelnen Bereichen. So in den OP-Trakten, der Intensivstation, der Apotheke oder dem Laborbereich und speziellen Diagnostik-Abteilungen. Dort nämlich sorgen Geräte und große Computer-Anlagen zuweilen noch für zusätzliche Hitze in den Räumen.

Eine komplette Klimatisierung aller Klinikbereiche sei jedoch technisch und finanziell zu aufwendig angesichts von durchschnittlich 20 wirklichen Hitzetagen pro Jahr.

Der neueste Trakt des Krankenhauses Treuenbrietzen verfügt über Technik zur Grundbelüftung. Quelle: Thomas Wachs

Der dieses Jahr in Betrieb gegangene Neubau-Komplex der Lungenklinik am Johanniter-Krankenhaus setzt indes auf eine modernere Methode für besseres Raumklima. „Dort arbeiten wir mit einer Grundbelüftung“, erklärt Ruhle. Sie sorgte am Mittwoch dafür, dass in dem Trakt gut 26 Grad herrschten. Immerhin zehn Grad weniger als im Freien.

Kühlung beim Luftaustausch

Erreicht wird dies über eine Kühlung beim Luftaustausch. „Dabei wird abgesaugte Luft mit Wasser heruntergekühlt und kühlt im Gegenzug die Luft, die wir in das Haus pumpen“, erklärt der Techniker. „Das klingt paradox, muss aber aufgrund hygienischer Vorschriften so sein, weil frische Luft nicht direkt mit Wasser gekühlt werden darf“, sagt Andreas Ruhle.

Auch er hofft nun wieder auf eine allgemeine Abkühlung. Dann müssen die Mitarbeiter des Technikteams am Morgen keine Sonderstunden mehr schieben zur Zwangsbelüftung über den Rauchgasabzug.

Lesen Sie hier mehr zum Thema:

Von Thomas Wachs

Fünf Fraktionen mit 18 Mitgliedern und den alten Vorsteher hat die neue Stadtverordnetenversammlung in Treuenbrietzen. Die Abgeordneten haben jetzt alle Posten neu besetzt. Dabei herrschte Einigkeit.

26.06.2019

Ein Jubiläum gefeiert hat das Krankenhaus Treuenbrietzen im Rahmen der 25. Sabinchenfestwoche. Seit 25 Jahren führen dort die Johanniter Regie. Gesamtschüler präsentierten zum Fest ihre Grünanlage.

25.06.2019

Iwona Agurto ist oft als Dolmetscherin für die Lokale Aktionsgruppe Fläming-Havel im Einsatz. Die 36-jährige liebt den märkischen Landstrich und erinnert sich gern an einen besonderen Duft.

24.06.2019