Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Treuenbrietzen Der Samstag im Liveticker: Evakuierungen aufgehoben
Lokales Potsdam-Mittelmark Treuenbrietzen Der Samstag im Liveticker: Evakuierungen aufgehoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:16 26.08.2018
Der zweite Waldbrand bei Beelitz hat deutliche Spuren hinterlassen.
Der zweite Waldbrand bei Beelitz hat deutliche Spuren hinterlassen. Quelle: Julian Stähle
Anzeige

Das ist der Stand am Samstagabend

• Zu 20.30 Uhr hat die Einsatzleitung die Evakuierung der geräumten Ortschaften Tiefenbrunnen und Klausdorf aufgehoben. Rund 140 Menschen konnten damit die Nacht wieder zu Hause verbringen. Die Löscharbeiten werden derweil fortgeführt.

• Beim weiteren Brand bei Fichtenwalde haben die Einsatzkräfte der Feuerwehr den Flammen mit einem Schaumteppich den Kampf angesagt –mit Erfolg! Der Brand konnte weitestgehend eingedämmt werden. Fest steht bisher: Auch bei diesem plötzlichen Feuer hat es wieder mehrere Brandstellen gegeben.

• Das Großfeuer bei Treuenbrietzen breitet sich nicht weiter aus. Der Feuerwehr ist es gelungen, den Brand unter Kontrolle zu bekommen, dennoch werden die Löscharbeiten noch weiter andauern –noch rund 300 Hektar Wald brennen.

• Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Von Seiten des Innenministeriums wird allerdings Brandstiftung vermutet, weil das Feuer an mehreren Stellen gleichzeitig ausgebrochen sein soll. Die Untersuchungen dauern an.

Die Ereignisse im Liveticker

Nach dem Ausbruch des Großbrandes in der Nähe von Treuenbrietzen (Potsdam-Mittelmark) haben auch am Samstag noch Hunderte Feuerwehrleute gegen die Flammen gekämpft. Am Vormittag konnte das Feuer dann endlich unter Kontrolle gebracht werden.

„Die Lage ist stabil“, sagte der Vize-Landrat von Potsdam-Mittelmark, Christian Stein (CDU), am Samstagmittag. Entwarnung könne man jedoch noch nicht geben, so Stein weiter. Wenn sich die Witterung stark ändere, könnten die Flammen wieder auflodern. Rund 500 Einsatzkräfte der Feuerwehr, Polizei und weiteren Rettungsdiensten waren am Mittag noch im Einsatz.

Bilder zum Großbrand

Bilder vom Einsatz am Freitag: Die Einsatzkräfte kämpfen weiter

Bilder vom Einsatz am Donnerstag: Feuerwehr bekämpft Großbrand bei Treuenbrietzen

Bilder von der Evakuierung: Anwohner in drei Ortschaften müssen Häuser verlassen

Der Brand hatte sich schnell von zunächst fünf auf zuletzt 400 Hektar Waldbrandgebiet ausgebreitet. „Ich hoffe, dass der Wind nicht wieder auffrischt“, sagte Engel am Mittag.

Der Vize-Landrat von Potsdam-Mittelmark, Christian Stein (CDU), äußerte angesichts des gleichzeitigen Ausbruchs an drei Stellen den Verdacht, dass der Brand gelegt worden sein könnte. Aus dem Innenministerium hieß es jedoch, man habe keinerlei Erkenntnisse zur Brandursache, es könne nichts ausgeschlossen werden.

Weiterer Brand bei Beelitz

Kaum war der Großbrand bei Treuenbrietzen unter Kontrolle gebracht, kam die nächste Hiobsbotschaft: Bei Beelitz wütete ein weiterer Großbrand. Dort brannten am Nachmittag östlich der Autobahn 9 und südlich der Autobahn 10 bei Beelitz etwa zwei Hektar Waldboden. Von den Autobahnen aus waren große Rauchsäulen zu sehen, wie Augenzeugen berichteten. Den Einsatzkräften der Feuerwehr gelang es aber, den Brand mittels Schaumteppichen weitestgehend unter Kontrolle zu bekommen.

Von MAZOnline