Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Treuenbrietzen Auf frischer Tat ertappt: Illegal auf altem Truppenübungsplatz
Lokales Potsdam-Mittelmark Treuenbrietzen Auf frischer Tat ertappt: Illegal auf altem Truppenübungsplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 29.05.2019
Seit Jahren nutzen Motocrosser das Naturschutzgebiet illegal als Rennstrecke. Quelle: Peter Degener
Jüterbog

Müll- und Umweltsünder treiben ihr Unwesen im Naturschutzgebiet auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz bei Jüterbog. Das berichtet der Eigentümer der Flächen, die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg.

Gemeinsam mit der Polizei und mit Mitarbeitern der Oberförsterei wolle man nun gemeinsam verstärkt gegen die Täter vorgehen, um Natur und Besucher des Wildnisgebietes zu schützen.

Zwölf Personen auf frischer Tat gefasst

Bei einem ersten großen Einsatz im Mai wurden insgesamt zwölf Personen und fünf Fahrzeuge polizeilich erfasst. „Die Täter leisten Entschädigungszahlungen in vierstelliger Höhe“, erklärte eine Sprecherin.

Mitten im Totalreservat des Naturschutzgebietes Forst Zinna-Jüterbog-Keilberg verursachen Motocrossfahrer immer wieder Schäden - auch Brandschutzwege können davon in Mitleidenschaft gezogen werden. Quelle: Stiftung Naturlandschaften Brandenburg

Polizei und Forst stellten sie auf frischer Tat an einem zentralen Punkt im Totalreservat des Naturschutzgebietes. Verloschene Feuer, Müll und Campingausrüstung zeugten von einer privaten Feier – gefährlicher Leichtsinn angesichts der hohen Waldbrandgefahr auf dem munitionsbelasteten ehemaligen Truppenübungsplatz.

In der Vergangenheit war zudem ein Wanderleiter der Stiftung Naturlandschaften Brandenburg verletzt worden. Ein unbekannter Motocrossfahrer war damals am Aussichtspunkt Wurzelberg in eine Wandergruppe gerast.

Illegaler Müll bei Neuheim und Frankenfelde

„Noch gesucht werden die Verursacher großer Müllablagerungen nahe Neuheim und Frankenfelde“, berichtete die Stiftungssprecherin.

Alte Kleidung, Kartons und Plastik liegen kreuz und quer auf dem großen Haufen, der wohl einen ganzen Lkw füllen würde.

An mehreren Stellen am Rande des Naturschutzgebietes lagert illegal Müll. Quelle: Stiftung Naturlandschaften Brandenburg

Auch sie erwarten hohe Bußgelder, sollten die Täter gefunden werden. Die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg will die Vorfälle zur Anzeige bringen.

Die Stiftung bittet aufgrund der steigenden Anzahl an Vorfällen nun um Hinweise der Bevölkerung zu illegalen Aktivitäten im Naturschutzgebiet. Diese können telefonisch unter 0160/94714845 an die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg übermittelt werden.

Von MAZonline

Vier Ortsvorsteher sind bei der Wahl in Ortsteilen von Treuenbrietzen den Zahlen nach als Vorsteher bestätigt. In drei Orten kann es neue Chefs geben. Vier Orte wählten nicht. Sie haben zweite Chance.

29.05.2019

Andreas Heimberg erhält dieses Jahr das Wanderdiplom im Hohen Fläming. Es wurde ihm beim Treffen auf Gut Schmerwitz verliehen. Dort trübte nur eine Erkenntnis die gute Laune.

28.05.2019

Vorsicht vor Behördengängen: Wer am Freitag, 31. Mai, etwas in Ämtern und anderen Institutionen erledigen will, steht im Hohen Fläming womöglich vor verschlossenen Türen.

28.05.2019