Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Treuenbrietzen Hoch hinaus mit neuem Spielgerät
Lokales Potsdam-Mittelmark Treuenbrietzen Hoch hinaus mit neuem Spielgerät
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 23.10.2019
Über das neue Trampolin am Spielplatz Bardenitz freuen sich auch Enna Wüstenhagen, Eleanor Schulz und Henry Schulz (v. l. n. r.). Quelle: Thomas Wachs
Bardenitz

Hohe Sprünge machen können jetzt die Kinder in Bardenitz. Sie freuen sich über ein neues Element auf ihrem ohnehin schon schmucken Spielplatz. Ein flach in die Erde eingebautes Trampolin mit vier Sprungflächen sorgt seit kurzem für zusätzliche Spielfreude.

Angeschafft werden konnte es Dank einer Initiative des Fördervereins „Kinderland Pechüle“. Er brachte aus Spenden, die über Jahre bei der Dorfbevölkerung und bei Festen gesammelt wurden, gut 11.000 Euro auf. Sie waren nötig für die Neuanschaffung und den Einbau des nagelneuen Gerätes.

Spielplatz beflügelt Zusammenleben

Der immer weiter wachsende Spielplatz soll dazu beitragen, „das Zusammenleben aller Generationen der Gemeindeteile Pechüle, Bardenitz und Klausdorf zu stärken“, erklärt Vereinschef Mirco Ullrich. Daher erfolgte auch der Einbau des Bodentrampolins durch Vereinsmitglieder mit tatkräftiger Unterstützung einiger Bewohner aus Bardenitz und Pechüle

Geschaffen werden soll nun möglichst noch ein bequemerer Zugang von der Dorfmitte aus zu dem Spielareal. Es liegt seit jeher neben dem Kirchhof hinter der Scheune des ehemaligen Schulgeländes. Das ist jedoch teilweise an private Nutzer verkauft worden und die Scheune damit nicht mehr öffentlich passierbar.

Kinder haben mitbestimmt

Der Neuanschaffung für das Spielgerät voraus gegangen war eine Beteiligung der Nutzer selbst. „Die Kinder in unseren Dörfern sind befragt worden, welches Spielgerät sie sich noch auf ihrem Spielplatz wünschen“, erzählt Ullrich. Die Mehrheit entschied sich für ein Trampolin. Die Kinder bestimmten auch die Farben und die Form des neues Gerätes.

„Die neue Attraktion ist bereits beliebt bei den Dorfkindern und bei Gästen, die zunehmend auch den Spielplatz aufsuchen und herzlich bei uns willkommen sind“, sagt Mirco Ullrich.

Projektgruppe stellt Regeln auf

Damit die neue Spielfreude lange anhält, haben die Junge und Mädchen der Projektgruppe sich weiter Gedanken gemacht. Wunsch der Kinder ist es, dass keine Autos, keine Hunde und kein Müll sich dort ansammeln auf ihrem Spielplatz. „Für alle Besucher und Nutzer haben die Kinder Hinweisschilder entworfen“, erklärt der Vereinschef.

Der Förderverein Kinderland Pechüle kümmert sich in den drei Gemeindeteilen um Belange der Kinder und vor allem um die Unterstützung des Naturkindergartens „Kinderland“ in Pechüle. Dazu werden verschiedene Feste organisiert sowie Förder- und Spendengeld aquiriert.

Neu ins Leben gerufen wurde im vorigen Jahr eine Tradition. Seither sollen alle Neugeborenen eines Jahres mit einem eigenen Obstbaum begrüßt werden. Den dürfen Eltern für ihre Babys pflanzen.

Von Thomas Wachs

Wenn bald die jetzt erfolgte Teilsanierung der Dorfkirche Zeuden gefeiert wird, gibt es einen weiteren Höhepunkt. Nach gut 90 Jahren kehrt dann auch eine Skulptur mit bewegter Geschichte zurück.

22.10.2019

Ein Autokennzeichen ist in Frohnsdorf gestohlen worden. Der Diebstahl von einem Ford Fiesta ereignete sich am frühen Sonntagmorgen.

21.10.2019

Einen zweitägigen Großeinsatz haben diverse freiwillige Helfer am Wochenende im Stadtforst Treuenbrietzen absolviert. Dort erledigten sie wichtige Handarbeit zur Wiederaufforstung des Brandwaldes.

20.10.2019