Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Treuenbrietzen „Plan Birke“ ruft auf: Tausende Setzlinge müssen in den Boden
Lokales Potsdam-Mittelmark Treuenbrietzen „Plan Birke“ ruft auf: Tausende Setzlinge müssen in den Boden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 05.03.2020
Rund 80 Teilnehmer packten vor Jaghresfrist bei der ersten Pflanzaktion im Klausdorfer Forst zu. Quelle: René Gaffron
Anzeige
Bardenitz

Die Pflanzsaison startet mit ausreichend Feuchtigkeit im Boden. Außerdem sind bereits 200 Menschen angemeldet, die am Wochenende auf der ehemaligen Waldbrandfläche bei Treuenbrietzen Setzlinge in den Boden bringen wollen. 12.000 stehen parat. Das heißt:Es könnten noch ein paar weitere Helfer hinzu kommen

2018 wüteten die Flammen im Forst an der B 102. „Doch langsam wird die kahle Fläche wieder grün“, heißt es in der Pressemitteilung der Initiative „Plan Birke“. Voriges Jahr gab es schon einige Aufforstungseinsätze. Damit das so weitergeht, hat sie sich dem Netzwerk „Deutschland forstet auf verbündet. Die Kräfte von Försterrn und Freiwilligen werden somit gebündelt.

Anzeige

Fachleute geben Anleitung

Die Waldgenossenschaft Bardenitz eG stellt ihnen die Fläche zur Verfügung, fachliche Anleitung für die vielen Freiwilligen gibt es von Revierleitern und Auszubildenden des Landesbetriebs Forst Brandenburg. Neben Familien aus nah und fern beteiligen sich das Technische Hilfswerk und Aktivisten von „Fridays for Future“ an dem Einsatz.

In diesem Jahr werden zusammen mit einem lichten Vorwald aus Birken auch traditionelle Wirtschaftsbaumarten wie Eichen und Kiefern gepflanzt. So wird gezeigt, wie Birken auch und insbesondere im angestrebten und klimastabilen Wirtschaftswald durchaus ihre Berechtigung haben und ihren Platz finden werden.

Pflanzaktion am Sonnabend, 9 bis 16 Uhr, Treff in Klausdorf; Infotelefon 0 33 34 / 2 75 91 06.

Von René Gaffron