Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Treuenbrietzen SVV sagt Ja: Edeka kann in Treuenbrietzen bauen
Lokales Potsdam-Mittelmark Treuenbrietzen

SVV sagt Ja: Edeka kann in Treuenbrietzen bauen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 29.09.2020
Die SVV in Treuenbrietzen tagt in der Sporthalle. Quelle: Marcus J. Pfeiffer
Anzeige
Treuenbrietzen

Eine endlose Geschichte steht vor einem guten Ende: Der Bau eines Edeka-Marktes in Treuenbrietzen rückt näher. Den Weg dafür haben die Stadtverordneten am Montag geebnet.

Eine deutliche Mehrheit der Abgeordneten votierte für den von der Fraktion CDU/Burger eingebrachten Antrag zur Aufstellung eines entsprechenden Bebauungsplanes. Lediglich die Grünen enthielten sich, von den Linken gab es eine Gegenstimme.

Anzeige

„Endlich ist der Startschuss gesetzt, damit es in die konkrete Planung gehen kann“, jubelte CDU-Chefin Anja Schmollack am Dienstag über den gefassten Beschluss. Erst Ende August hatten die Stadtverordneten ihren eigenen Beschluss über das strittige Einzelhandelskonzept für die Stadt gekippt – seither deutete vieles darauf hin, dass es mit dem von vielen ersehnten Bau eines Edeka-Marktes doch noch klappen könnte. Nun ist der Weg dafür fast frei.

Ferner gibt es nun auch grünes Licht für die Errichtung eines Mehrfamilienhauses in der Bahnhofstraße. Die SVV votierte mehrheitlich für die Ingangsetzung eines entsprechenden Bebauungsplanverfahrens. In dem Haus soll nach Fertigstellung barrierefreies und modernes Wohnen möglich sein. Gesucht wird dazu ein Investor.

Von Philip Rißling