Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Treuenbrietzen Verein rettet Tourismus-Engagement für Sabinchenstadt
Lokales Potsdam-Mittelmark Treuenbrietzen Verein rettet Tourismus-Engagement für Sabinchenstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:41 21.11.2019
Treuenbrietzen will vorerst weiter als Mitglied im Tourismusverband Fläming um Besucher werben. Sie kamen auch schon aus China. Quelle: Thomas Wachs
Treuenbrietzen

Jetzt ist es amtlich: Der Verein „Aktiv für Treuenbrietzen“ macht sich stark für den Verbleib der Stadt Treuenbrietzen im Tourismusverband Fläming (TVF). Die Mitglieder übernehmen nun den Mitgliedsbeitrag in diesem Verein von knapp 750 Euro für ein Jahr.

Auf Antrag der Fraktionen von SPD, Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen hat die Stadtverordnetenversammlung daher nun beschlossen, dass der ursprünglich zum Jahresende beantragte Austritt aus dem Tourismusverband rückgängig gemacht werden soll.

Angesichts der seit Jahren finanziell stark angespannten Situation für die Kommune waren zu Jahresbeginn auch alle freiwilligen Ausgaben auf den Prüfstand gestellt worden in einer Steuerungsgruppe aus Abgeordneten und Verwaltungsmitarbeitern. Die Folge waren auch von den Stadtverordneten gebilligte Vereinsaustritte.

Protest von Akteuren der Stadt

Dem Tourismusverband Fläming mit Sitz in Beelitz gehören Kommunen an sowie Akteure aus der Gastronomie- und Tourismusbranche. Wesentliche Träger sind die Landkreise Potsdam-Mittelmark und Teltow-Fläming. Aus dem Vorstand war die Stadt bereits früher ausgetreten.

Das rief den Protest von Akteuren im örtlichen Fremdenverkehr hervor. Daraufhin wurde der Verein AfT aktiv und bot seine Unterstützung an.

Grafikerin Stefanie Jeschke engagiert sich in der AG Tourismus des Vereins „Aktiv für Treuenbrietzen“. Quelle: Victoria Barnack

„Wir sind froh, dass der Austritt aus dem Tourismusverband nun hoffentlich gestoppt werden kann. Der Stadt wären sonst einige Nachteile entstanden“, sagt Stefanie Jeschke. Die Illustratorin und Betreiberin von Ferienwohnungen leitet mit Hanna Präger vom Gasthaus „Alte Eiche“ in Frohnsdorf die Arbeitsgruppe Tourismus im Verein AfT.

Service nur für Mitglieder

Befürchtet werden deutliche Probleme in der touristischen Werbung für die Stadt sowie in der Vermarktung örtlicher Angebote. Dafür biete der TVF technische Plattformen und Netzwerke die für die Kommunen wichtig seien. „Sie stehen natürlich nur Mitgliedern zu Verfügung“, erklärt Stefanie Jeschke gegenüber der MAZ.

Mitglieder der AG Tourismus im AfT wollen zunächst auch im Interesse der Stadt an Versammlungen des TVF teilnehmen. Denn auch personell hatte die Stadt den Bereich Tourismus reduziert. Details zu der konkreten Vereinbarung mit dem AfT werden derzeit beraten.

Zunächst einmalige Spende

Klar ist bereits: Übernommen wird der Mitgliedsbeitrag zunächst lediglich für das kommende Jahr. „Danach kann sich bei den Vereinen und bei der Stadt ja einiges geändert haben“, erklärt Ursula Fischer, die Vorsitzende des AfT. Wie sie der MAZ sagte, werde der Mitgliedsbeitrag in Form einer Spende an die Stadt überwiesen. Langfristig könne dieses Engagement aber nicht zugesagt werden. „Wir müssen auch innerhalb unseres Vereins auf eine Gleichbehandlung aller unserer Arbeitsgruppen achten“, so Fischer.

Bei Touristen punkten will Treuenbrietzen unter anderem mit einer schmuck sanierten Altstadt. Quelle: Thomas Wachs

Die Stadtverordneten billigten unter den neuen Voraussetzungen nun den Verbleib im regionalen Tourismusverband. Gastgewerbe und Handel seien für Treuenbrietzen ein Wirtschaftszweig, der Wachstumspotenzial aufzeige bei Stadtführungen, Übernachtungen, Gastronomie und Handel. Daher bedürfe das Segment Unterstützung, heißt es im Beschlussantrag.

Landesweites Netzwerk

Die Mitgliedschaft im Tourismusverband ermögliche die Präsenz lokaler Angebote in digitalen Plattformen wie einem landesweiten touristischen Buchungs-Netzwerk, der Internetseite des Tourismusverbands Fläming sowie in Printmedien.

Lesen Sie auch:

„Ohne diese Form der Vernetzung würde die Stadt Treuenbrietzen eine wichtige Säule der überregionalen Öffentlichkeitsarbeit und des Stadtmarketings verlieren sowie in der Region als touristisches Ziel ins Hintertreffen geraten“, heißt es von den Fraktionen zu ihrem Antrag. Letztlich seien auch Verluste bei Steuereinnahmen im Wirtschaftszweig Tourismus zu befürchten.

Weil in Treuenbrietzen aufgrund der finanziellen Engpässe viele städtische Aufgaben erfolgreich auf ehrenamtliche Schultern verteilt werden, sei es unerlässlich, dass die Stadt überregional Präsenz zeigt. „Eine Mitgliedschaft im Tourismusverband führt aktiv dazu, dass das gesamte Stadtgebiet nachhaltig kulturell und wirtschaftlich gestärkt wird“, heißt es im Beschluss.

Von Thomas Wachs

Der märkische Tag der Dörfer findet am Wochenende in der Wiesenburger Kunsthalle statt. Dort gibt es Tipps für Gründer auf dem Lande. Insgesamt sind vier Workshops angekündigt.

21.11.2019

Bürger aus Bardenitz verstärken ihren Protest gegen den Standort eines Mobilfunkturmes. Das geplante Bauprojekt der Deutschen Telekom AG stört inzwischen zunehmend den Dorffrieden.

20.11.2019

Was haben der Boxer Henry Maske und der Orgelbauer Tobias Turley gemeinsam? Beide kommen aus Treuenbrietzen. Am internationalen Männertag widmete sich der letzte thematische Stadtrundgang des Jahres den bekanntesten Männern.

20.11.2019