Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Treuenbrietzen Waldbrand: Kommen jetzt die Sensationstouristen?
Lokales Potsdam-Mittelmark Treuenbrietzen Waldbrand: Kommen jetzt die Sensationstouristen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 27.08.2018
Die Wege in die Wälder sollten nicht betreten werden. Quelle: Julian Stähle
Treuenbrietzen

Nach dem Waldbrand südöstlich von Berlin befürchtet der Landkreis Sensationstouristen im Einsatzgebiet. „Wir warnen ganz dringend vor dem Betreten der Wälder“, sagte die Sprecherin des Kreises Potsdam-Mittelmark, Andrea Metzler, am Montag.

• Wie ist der Stand am Montag? Das lesen Sie hier.

Bäume können nach Waldbränden umkippen

Es gebe Munitionsreste in den Wäldern, zudem könnten Bäume nach dem Brand plötzlich umfallen. Wichtige Straßen sind zwar von der Polizei gesperrt, die vielen kleineren Waldwege können aber nicht immer überwacht werden.

Bilder aus Treuenbrietzen am Tag, nachdem der Großbrand von den Einsatzkräften der Feuerwehr unter Kontrolle gebracht werden konnte.

----------

Mehr zum Thema:

Kriminaltechniker gehen Verdacht auf Brandstiftung nach

Bundeswehr-Panzer legt Granaten frei – Entschärfer im Einsatz

Warum wir mit Altlasten leben müssen

----------

Unterdessen soll die Zahl der Einsatzkräfte weiter reduziert werden. Am Vormittag kämpfen noch rund 240 Helfer gegen Glutnester in dem etwa 400 Hektar großen Brandgebiet, ergänzte Vize-Sprecher Kai-Uwe Schwinzert vor Ort.

Bundeswehr-Panzer noch im Einsatz gegen den Brand

Die Hubschrauber von Bundeswehr und Bundespolizei seien inzwischen abgezogen worden. Der Räumpanzer der Bundeswehr sollte noch bis Montagmittag Schneisen in den Wald brechen.

Im Waldbrandgebiet bei Treuenbrietzen ist ein Bergepanzer der Bundeswehr im Einsatz. In der Nacht zu Sonntag legte er einen größeren Munitionsfund frei. Jetzt ist der Kampfmittelräumdienst im Einsatz.

Am Wochenende waren auch zwei Reifenpannen an Feuerwehrfahrzeugen festgestellt worden. Vermutlich seien die Wagen über eine Stelle gefahren, auf der sonst immer Osterfeuer abgebrannt würden und hätten sich dort Nägel aus alten Paletten in die Reifen gedrückt, sagte Schwinzert. „Das ist kein Sabotageakt“, widersprach er Vermutungen, wonach die Nägel absichtlich auf Waldwegen ausgestreut worden sein könnten.

Von MAZonline

Zahlreiche Feuerwehrleute bekämpften auch am Montag noch den Waldbrand bei Treuenbrietzen. Zwar ist die Lage relativ ruhig, die Verseuchung des Bodens mit Altmunition erschwert die Löscharbeiten aber weiterhin. Der aktuelle Stand im Überblick.

27.08.2018

Seit vier Tagen läuft die Infrastruktur zur Waldbrandbekämpfung von Treuenbrietzen aus auf Hochtouren. Viele Helfer auf allen Ebenen haben Anteil am Erfolg.

27.08.2018

Im Fall der plötzlichen Brände, von denen Brandenburg seit vergangenem Donnerstag heimgesucht wird, sind nun Kriminaltechniker involviert. Es besteht der dringende Verdacht auf Brandstiftung.

27.08.2018