Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Treuenbrietzen Weiße Pracht bei Hochsommerwetter
Lokales Potsdam-Mittelmark Treuenbrietzen Weiße Pracht bei Hochsommerwetter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 25.05.2018
Schnee bei 25 Grad Celsius? Verblüffende Bilder bieten sich auf dem Gelände des Krankenhauses Treuenbrietzen. Quelle: privat
Treuenbrietzen

Mitarbeiter und Patienten des Krankenhauses Treuenbrietzen trauen am Freitag ihren Augen nicht. Einige Wege, Plätze und Rasenflächen sind mit einer satten weißen Pracht überzogen.

Weiß überzogen sind Wege und Wiesen auf dem Gelände des Krankenhauses Treuenbrietzen. Dort zeigt sich eine weiße Pracht aus Robinien-Blüten.  Quelle: privat

Auch einige Tannenbäumchen im Klinikpark tragen ein weißes Kleid – so als wären sie in Schnee gehüllt. Doch wie soll das gehen bei hochsommerlichen Temperaturen? Immerhin zeigt das Thermometer seit Tagen mehr als 25 Grad Celsius. Und manche bräunliche Rasenfläche ohne Wasserversorgung kapituliert schon vor der anhaltenden Trockenheit der zurückliegenden Wochen.

Millionen weißer Blütenblättchen

Für den „Wintereinbruch“ gesorgt haben jedoch keine Schneekristalle sondern Millionen weißer Blütenblättchen. Sie rieseln derzeit pausenlos von den vielen großen Robinien-Bäumen im Klinikpark herab, die voll in der Blüte stehen.

Alles voller Schnee bei 25 Grad Celsius?   Quelle: privat

Nicht nur ein Gutes hat das Naturschauspiel: Der Winterdienst muss nicht ausrücken. Rutschgefahr besteht keineswegs. Weiterer Vorteil der sommerlichen weißen Pracht: Der Wind wird die leichten Blütenblättchen bald wieder von den Wegen fegen. So winterlich schön kann Hochsommer sein.

Von Thomas Wachs

Kerstin Schäfer vom Förderverein ist glücklich: Nach vielen Jahren neigt sich die Sanierung der Klausdorfer Kirche endlich dem Ende entgegen. Das wird am Sonntag bei Frühlingsfest gefeiert.

25.05.2018

Im Treuenbrietzener Ortsteil Bardenitz werden ab sofort Bäume für alle neu geborene Dorfbewohner eines Jahres gepflanzt. Bei der Premiere zum Hexenfest waren es vier.

24.05.2018

Familie Zobel aus Treuenbrietzen nimmt erstmals an der Veranstaltung „Offene Gärten im Fläming“ teil. Ihr Garten ist prominent: Schlägerkönigin Ute Freudenberg sang schon in der idyllischen Kulisse.

23.05.2018